Traumdeutung Abneigung

Eine Abneigung oder Animosität lässt sich manchmal auf keinen bestimmten Grund zurückführen. Es ist einfach ein „Bauchgefühl“. Meistens kann man sich auf dieses Gefühl auch verlassen. Denn oftmals ist einem unbewusst bereits etwas aufgefallen, was das Bewusste noch nicht erkannt hat. Gerade bei der Einschätzung von Menschen entscheidet man sehr schnell aufgrund des Bauchgefühls, ob diese Person nun sympathisch oder unsympathisch ist.

Traumsymbol „Abneigung“ – Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol „Abneigung“ als ein Zeichen für Aufgeregtheit oder Aufgebrachtheit, vor allem wenn mit der Abneigung im Traum auch ein Ekelgefühl einhergeht.

Zudem kann das Traumsymbol auf eine Situation im Wachleben hinweisen, welche der Träumende als geschmacklos oder empörend empfindet. Eventuell fühlt er sich dieser Lebenssituation auch nicht gewachsen und weiß nicht, wie er damit umgehen soll. Der Träumende sollte an seinen Ansichten festhalten und sich nicht verwirren lassen, dann wird er auch eine solche Begebenheit meistern.

Verabscheut der Träumende eine andere Person in seinem Traum, soll ihm allgemein betrachtet aufgezeigt werden, dass er gegen diesen Menschen in der Wachwelt eine Abneigung hegt. Empfindet ein anderer Mensch in seinem Traum eine Aversion gegen den Träumenden, werden sich seine guten Absichten auszahlen und er wird dadurch diesen anderen Menschen zur Selbstlosigkeit führen. Zeigt eine weibliche Träumende in ihrem Traum gegenüber ihrem Liebsten Antipathie oder Abneigung, wird sie im Wachleben einen unsympathischen Mann lieben.

Abneigung oder Ekelgefühle gegenüber einem bestimmten Essen im Traum will laut der allgemeinen Traumdeutung vor einem neidischen Menschen warnen. Der Träumende sollte deshalb in der Wachwelt vorsichtig sein.

Traumsymbol „Abneigung“ – Die psychologische Deutung

Bei der psychologischen Auslegung des Traumsymbols „Abneigung“ spielt der Traumkontext eine wichtige Rolle. Ist man in seinem Traum besorgt, dass ein bestimmter Mensch einen nicht mag, dann wird dies als ein schlechtes Omen verstanden. Der Träumende muss sich auf Probleme im Wachleben einstellen. Geht man aber im Traum über diese Abneigung hinweg, wird man auch in der Wachwelt die anstehenden Schwierigkeiten schnell und einfach überwinden.

Der Traum von Abneigung oder feindlichen Gefühlen kann aber zudem psychologisch betrachtet eine sichere Annahme symbolisieren. Fühlt man sich beispielsweise von einem Menschen im Traum abgelehnt, wird man von dieser Person in der Wachwelt freundlich aufgenommen. Da man aber insgeheim eine Zurückweisung befürchtet, erscheint dieses Gefühl nun im Traum. So wird dieser unangenehme Zustand bereits träumerisch verarbeitet.

Begegnet einem im Traum eine wichtige Person, wie zum Beispiel der eigene Partner oder Chef, mit Antipathie, verweist dies auf eine Verunsicherung des Träumenden im persönlichen oder sozialen Bereich. Der Träumende ist sich seines „Stellenwertes“ nicht bewusst.

Traumsymbol „Abneigung“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet verkehrt sich das Traumsymbol „Abneigung“ ins Gegenteil und will dadurch dem Träumenden verdeutlichen, dass er in der Wachwelt eine spirituelle Erkenntnis annimmt.

Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz