Traumdeutung Achillesferse

Der Begriff Achillesferse stammt aus der griechischen Mythologie. Der Held Achilleus galt als unbesiegbar, hatte jedoch eine schwache Stelle an der rechten Ferse. Letzten Endes wurde in diese schließlich ein Pfeil geschossen, welcher Achilleus umbrachte. Diese Sage hat der Achillesferse ihren Namen gegeben, welcher uns noch heute bekannt ist. Der Begriff spielt auch in der Traumdeutung eine wichtige Rolle. Doch wie genau kann die Achillesferse als Traumsymbol interpretiert werden?

Traumsymbol „Achillesferse“ – Die allgemeine Deutung

Wie in der griechischen Sage kann die Achillesferse auch als Traumsymbol ein Hinweis auf eine Schwachstelle sein. Der Träumende kennt sich und seine Stärken gut, weiß jedoch auch um die Aspekte seiner Persönlichkeit, die ihn verwundbar machen. Um welche Art von Schwächen es sich hierbei handelt, kann ganz verschieden variieren. Möglicherweise ist der Betroffene oft zu selbstlos und lässt sich leicht von anderen ausnutzen. Vielleicht ist er aber auch zu dickköpfig oder er geht Unternehmungen zu unstrukturiert an. Er sollte den Traum als Aufforderung sehen, sich auf bewusster Ebene hiermit auseinander zu setzen und an den eigenen negativeren Aspekten seiner Selbst zu arbeiten.

Darüber hinaus kann die Achillesferse im Traum nicht nur Hinweise auf die eigenen individuellen Schwachstellen geben, sondern auch zeigen, dass der Betroffene Angst hat, diese könnten von anderen erkannt und ausgenutzt werden. Er versucht nach außen hin möglichst stark und unverwundbar dazustehen, um Mitmenschen, die es nicht gut mit ihm meinen, keine Chance zu geben, ihm Kummer und Misserfolge zu bereiten.

Traumsymbol „Achillesferse“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Deutung des Traumsymbols entspricht weitestgehend der allgemeinen Auffassung: Auch hier wird die Achillesferse als persönliche Schwäche interpretiert, die den Betroffenen verwundbar macht. Das Unterbewusstsein setzt sich mit diesen Teilen des Charakters auseinander und versucht, an diesen zu arbeiten. Zugleich ist es gut möglich, dass der Betroffene im realen Leben gerade eine schwierige Aufgabe zu meistern hat und sich gegenüber anderen, auf beruflicher oder privater Ebene, behaupten muss. Das Traumsymbol ist somit auch Ausdruck seiner Furcht, zu versagen und der Angst, andere könnten seine Schwächen erkennen und für ihre Zwecke ausnutzen.

Darüber hinaus kann sich die Achillesferse im Traum auch direkt auf eine bestimmte Unternehmung im realen Leben beziehen. Möglicherweise hat der Träumende etwas organisiert, jedoch hat der Plan selbst eine Schwachstelle und droht zu scheitern. Das Unterbewusstsein fordert ihn dazu auf, diese Schwachstelle noch einmal zu überarbeiten, um nicht am Ende zu scheitern.

Traumsymbol „Achillesferse“ – Die spirituelle Deutung

In der Mythologie war die Ferse des Achilleus der Punkt, der ihn verwundbar machte und ihn das Leben kostete. Auch als spirituelles Traumsymbol kann die Achillesferse dies darstellen und für die Schwachstellen des eigenen spirituellen Daseins stehen.

Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz