Traumdeutung Aderlass


Der Aderlass ist eine medizinische Behandlungsmethode, die bis in die Antike zurückreicht; bereits der griechische Arzt Hippokrates empfahl sie. Dabei wird dem Patienten aus einer Vene eine bestimmte Menge Blut entnommen. Befürworter des Aderlasses, der von Heilpraktikern noch heute ausgeführt wird, sehen in der Methode eine Möglichkeit, das Blutvolumen zu verringern, was zur Ausschwemmung von Giftstoffen und einer Reinigung des Blutes führen soll. Auch in der Schulmedizin wird der Aderlass bei bestimmten Krankheiten angewendet. Seine Blütezeit erlebte der Aderlass im Mittelalter bis in das frühe neunzehnte Jahrhundert hinein, Ärzte versuchten praktisch jede Krankheit mit dieser Behandlung zu kurieren, oft mit mäßigem Erfolg.

Auch in der Traumdeutung spielt der Aderlass eine Rolle. Als Traumsymbol liefert er wichtige Hinweise auf die Situation und die Gefühle des Träumenden.

Traumsymbol „Aderlass“ – Die allgemeine Deutung

In der Traumdeutung gilt das Blut allgemein als der sprichwörtliche Lebenssaft, der die Kraft des Menschen und seine Fähigkeit zu leben symbolisiert. Daher kann ein Aderlass im Traum oft als ein Verlust gedeutet werden. Dieser Verlust kann sich auf unterschiedliche Lebensbereiche des Träumenden beziehen – möglicherweise hat er finanzielle Sorgen und fürchtet einen finanziellen Verlust. Oder er verliert einen Menschen. In der traditionellen Traumdeutung wird der Aderlass als Traumsymbol als Warnzeichen vor dem Tod einer meist nahestehenden Person betrachtet, es kann sich aber genau so gut um eine Trennung, den Bruch einer Freundschaft oder, weniger dramatisch, um einen handfesten Streit handeln. In jedem Fall verliert der Träumende etwas, das ihm sehr wichtig ist.

Der finanzielle Aspekt des Traumsymbols kann auch positiv gedeutet werden. Wenn der Träumende im Traum zur Ader gelassen wird, um eine Krankheit zu heilen oder Krankheitssymptome zu lindern, kann dies für größere Ausgaben stehen, die ihm aber später zum Guten gereichen werden. Wird jemand anders zur Ader gelassen oder ist der Träumende selbst der Arzt oder die Ärztin, so sieht die indische Traumdeutung in dem Aderlass einen Vorteil für den Träumenden – er wird Geld oder Besitz von Anderen erhalten. Sein Schicksal steht unter einem guten Stern.

Traumsymbol „Aderlass“ – Die psychologische Deutung

In den nächtlichen Träumen schlagen sich häufig Ängste oder Sorgen nieder, die den Träumenden beschäftigen, auch wenn er sich im Wachleben dessen nicht immer bewusst ist. Träumt er von einem Aderlass, insbesondere, wenn er ihn selbst betrifft, so fürchtet er sich davor, etwas Liebgewonnenes zu verlieren. Das Traumsymbol kann bei Trennungsangst oder ständiger Sorge um die eigenen Lebensumstände auftreten. Der Träumende sieht im Traum sein Blut, den wichtigsten Lebenssaft, davon rinnen. Wenn er sich nach dem Aderlass besser fühlt oder jemanden anders im Traum damit kuriert, so kann das Traumsymbol auch für die Bereitschaft stehen, sich für jemanden oder etwas einzusetzen. Dazu muss der Träumende zunächst investieren, wird aber später belohnt werden.

Traumsymbol „Aderlass“ – Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene steht der Aderlass im Traum für Opferbereitschaft, kann aber auch bedeuten, dass der Träumende nicht ganz bei der Sache ist und etwas übersieht, da das Blut das Bewusstsein symbolisiert.

Aderlass
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Adern
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz