Traumdeutung Afrikaner


Den Afrikaner schlechthin gibt es nicht. Denn der Kontinent ist sehr groß, immerhin ist er der zweitgrößte Erdteil. Außerdem besteht die Bevölkerung der über 1,1 Milliarden Afrikaner aus zahlreichen ethnischen Gruppen. Entsprechend vielfältig ist die Kultur. In einigen Ländern gelten noch alte Stammestraditionen, in anderen beeinflusst das Christentum oder der Islam die Gesellschaftsordnung. Marokkaner oder Tunesier sind ebenso Afrikaner wie die Massai in Kenia oder die Bewohner Kapstadts. Afrika gilt als die Wiege der Menschheit. Offenbar hat sich dort der Homo sapiens entwickelt und von da aus über die ganze Welt verbreitet. Mit einem winzigen Teil unseres Erbguts sind wir demnach alle Afrikaner.

Ein Traum von einem Afrikaner kann ganz unterschiedliche Reaktionen auslösen. Der Träumende kann vor allem das Fremde empfinden und mit Unsicherheit oder Furcht betrachten. Für den anderen übt gerade das Unbekannte eine große Faszination aus. Menschen aus fremden Ländern machen fast immer neugierig. Für die Traumdeutung ist darum vor allem die innere Einstellung des Träumenden von Bedeutung.

Traumsymbol „Afrikaner“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „Afrikaner“ ist in der Traumdeutung ein Zeichen für das Bedürfnis nach Freiheit. Der Träumende möchte stärker aus sich herausgehen und seine Kreativität entfalten. Vielleicht fehlt ihm bisher der Mut dazu und der Traum ist eine Ermunterung, es einfach mal zu versuchen. Ein Afrikaner kann in der Traumdeutung ebenso Auswanderungspläne ausdrücken, die möglicherweise sogar schon konkrete Formen angenommen haben. Das Traumsymbol versinnbildlicht die Sehnsucht nach der Ferne oder einfach nur nach Veränderung.

In der volkstümlichen Traumdeutung ist ein Afrikaner darüber hinaus ein Traumsymbol für Realismus. Man soll sich nicht täuschen lassen. Es stellt den Gegensatz von hell und dunkel dar: Ein dunkles, negatives Innenleben verheißt Unglück, Streit und unangenehme Entwicklungen. Einen afrikanischen Menschen im Traum zu sehen, kann zudem eine Warnung sein, sich nicht leichtfertig in Gefahr zu begeben. Spricht man mit ihm, kündigt das Traumsymbol einen Konflikt an. Ein Streit mit einem Afrikaner ist in der Traumdeutung ein Hinweis darauf, dass man sich gegen Angriffe anderer zur Wehr setzen muss. Ist man mit der Figur im Traum befreundet, deutet dies auf eine Versöhnung hin. Sieht der Träumende sich selbst als Afrikaner, ist das Traumsymbol eine Mahnung zur Aufrichtigkeit und Offenheit.

Traumsymbol „Afrikaner“ – Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene ist das Traumsymbol „Afrikaner“ eine Metapher für die dunkle Seite der Seele. Vor allem die Bewohner Schwarzafrikas werden oftmals unbewusst als weniger hoch entwickelt eingestuft. Andererseits unterstellt man ihnen auch besondere Vitalität. In der Traumdeutung verweist das Erscheinen eines Afrikaners im Traum darum oft auf die Persönlichkeitsanteile, die der Träumende unterdrückt, weil er sie nicht akzeptiert. Mit dem Traumsymbol treten Assoziationen wie Magieglaube und eine starke Verbundenheit zu Rhythmus und Tanz ins Bewusstsein. Diese wiederum sind in der Traumdeutung wegen ihres erotischen Bezugs aufschlussreich. Der Träumende lebt im Traum seine triebhafte Seite aus und distanziert sich gleichzeitig von ihr. Das Traumsymbol „Afrikaner“ kann jedoch ebenso ein Zeichen für den unbewussten Wunsch stehen, aus dem zivilisierten, geregelten Leben auszubrechen.

Traumsymbol „Afrikaner“ – Die spirituelle Deutung

In spiritueller Hinsicht ist das Traumsymbol „Afrikaner“ in der Traumdeutung eine Warnung vor dem Erscheinen der dunklen Seite des Träumenden.

Afrikaner
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • dunkelhäutiger Mensch
  • Ausländer
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz