Traumdeutung Akten

Wer in einem Büro arbeitet, für den sind Akten und der Umgang damit nichts Ungewöhnliches. Es gilt die Geschäfte zu strukturieren und alle Vorgänge organisiert zu dokumentieren sowie abzuheften. Für einen kreativen Menschen jedoch kann die Aktenorganisation einen gewissen Stressfaktor beinhalten. Ist er doch hier gezwungen, seine kreativen Ideen in eine bestimmte Struktur einzupassen. Dies kann oftmals sehr schwer fallen.

Doch was bedeutet es nun, wenn man von Akten träumt? Will man hier etwas Bestimmtes organisieren oder wird zu mehr Organisation aufgerufen? Was weiß die Traumdeutung zu diesem Traumsymbol?

Traumsymbol „Akten“ – Die allgemeine Deutung

Laut der allgemeinen Traumdeutung zeigen Akten als Traumsymbol in erster Linie eine Entwicklung an. Der Träumende wünscht sich in seinem Leben mehr Ordnung und versucht dies durch eine bessere Organisation zu erreichen. Der Anblick einer einzigen Akte im Traum verdeutlicht, dass in der Wachwelt jemand gerne in Kontakt mit dem Träumenden treten möchte. Allerdings ist dieser Mensch zu schüchtern, um den ersten Schritt für eine Bekanntschaft zu tun.

Sieht der Träumende viele Akten in einem Aktenkoffer, muss er in naher Zukunft verreisen. Das Blättern in Akten im Traum versinnbildlicht allgemein betrachtet einen gesellschaftlichen oder beruflichen Aufstieg. Der Traum von zerrissenen Akten ist meistens ein Symbol für die Beendigung eines Streites. Heftet der Träumende im Traum Akten in einen Aktenordner ab, veranschaulicht diese Traumsituation den Abschluss eines unbefriedigenden Geschäftes in der Wachwelt.

Diese Unzufriedenheit lässt sich eventuell auf das Nichterreichen der gesteckten Ziele oder finanzielle Einbußen zurückführen. Sind die Akten im Traum als Rechnungen oder wichtige Papiere erkennbar und diese werden durch den Träumenden abgeheftet, verweist dies auf anstrengende Diskussionen in der Wachwelt. Dabei handelt es sich zwar um Themen im Zusammenhang mit wichtigen Angelegenheiten, jedoch gehen damit auch Probleme und eher schlechte Aussichten für die Zukunft einher.

Traumsymbol „Akten“ – Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol „Akten“ verweist in der psychologischen Traumdeutung oftmals auf eine gewisse Lebensunsicherheit des Träumenden. Er fühlt sich in der Wachwelt sehr starken seelischen Belastungen ausgesetzt oder er leidet unter Schuldgefühlen und Gewissenskonflikten.

Alte Akten als Traumsymbol, die wieder aus einem Archiv hervorgeholt werden, symbolisieren dabei ehemalige Fehler, welche der Träumende noch nicht verarbeitet hat und die sein Gewissen immer noch belasten. Gleichzeitig kann sich in dieser Traumsituation ferner die Angst des Träumenden vor Entdeckung widerspiegeln. Hat der Träumende in seinem Traum das Gefühl von Aktenbergen erdrückt zu werden, erhält er hier eine Warnung, dass er bei aller Kreativität nicht die Realität vergessen sollte. Das Anlegen von neuen Akten im Traum versteht die psychologische Traumdeutung als den Versuch des Träumenden, durch Lernen neue Erfahrungen für sein Leben zu gewinnen.

Traumsymbol „Akten“ – Die spirituelle Deutung

Auf der spirituellen Ebene der Traumdeutung veranschaulicht das Traumsymbol „Akten“ dem Träumenden, dass er durch Lernen und ein gewisses Maß an Kreativität innerlich wachsen kann.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Aktentasche
  • Aktenkoffer
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz