Traumdeutung Barriere

Barrieren sind überall im Alltag zu finden. Häufig ist eine Barriere ein physisches Hindernis wie eine Mauer, eine Schranke, eine Wand oder eine verschlossene Tür, das jemandem den Weg versperrt und ihn daran hindert, sich in eine bestimmte Richtung zu bewegen oder einen Raum zu betreten. Für einen Mensch im Rollstuhl muss eine Barriere sogar nicht unbedingt ein bewusst platziertes Hindernis sein, es reicht häufig auch schon eine fehlende Rampe oder ein nicht vorhandener Aufzug, um ihm beispielsweise den Zutritt zu einem Gebäude zu versperren. Doch eine Barriere muss nicht immer materieller Natur sein: So gibt es zum Beispiel auch Sprachbarrieren zwischen Menschen mit verschiedenen Mutter- und erlernten Fremdsprachen, die keine gemeinsam geteilte Sprache finden, um sich zu verständigen. Genauso könnten auch gesellschaftliche Barrieren auftreten, wenn es zum Beispiel um den Aufstieg von Menschen aus niedrigen sozialen Schichten geht.

All diese Arten der Barriere zeichnen sich dadurch aus, dass sie einer oder mehreren Personen den Weg versperren und damit deren Handlungs- und Bewegungsfreiheit einschränken. Dabei kann eine Barriere als Hindernis sowohl bewusst platziert sein als auch im Laufe der Zeit unterbewusst zum Beispiel durch gefestigte Gewohnheiten entstehen.

Wahrscheinlich hat jeder Mensch in seinem Leben bereits vor einer Barriere oder einem Hindernis gestanden, das ihm den Weg versperrt. Aus dieser Tatsache und den vielfältigen Erscheinungsformen einer Barriere ergibt sich, dass diese auch ein häufiges Element in Träumen ist. Außerdem mussten sich bereits vor Jahrtausenden die ersten Menschen mit Barrieren auseinandersetzen, die vielleicht beispielsweise ein hohes Gebirge, der Ozean oder ein breiter Fluss mit großer Strömung waren.

Traumsymbol „Barriere“ – Die allgemeine Deutung

Wenn Sie Ihren Traum von einer Barriere deuten wollen, dann sollten Sie zunächst überlegen, welche Art von Barriere in Ihrem Traum eine Rolle gespielt hat. Was hat Ihnen also den Weg versperrt? Auch für dieses Objekt, diese Person oder Situation sollten Sie die passende Traumdeutung heraussuchen und in die Deutung der Barriere einbinden. Handelt es sich beispielsweise bei der Barriere um eine Mauer, dann kann dieses Traumbild auf Grenzen anspielen, welche der Träumende zu seinem eigenen Schutz erbaut. Wenn Sie von einer Schranke als Barriere träumen, dann bezieht sich das Traumsymbol oft auf Kritik und Herausforderungen im Leben des Träumenden sowie seine Fähigkeit, mit diesem umzugehen und sie zu überwinden.

Allgemein ist eine Barriere im Traum häufig ein Anzeichen für anstehende Schwierigkeiten im Wachzustand. Für diese Traumdeutung ist es dann besonders wichtig, ob es dem Träumenden gelingt, die Barriere zu überwinden oder einen Weg daran vorbei zu finden. Lässt er sich von der Barriere im Traum aufhalten, dann deutet das Traumbild eventuell ein unüberwindbares Hindernis an oder die verbesserungswürdige Fähigkeit des Träumenden zur Problemlösung. Gelingt es ihm Traum jedoch, die Barriere zu überwinden, dann kann er wahrscheinlich auch die Schwierigkeiten im realen Leben aus dem Weg räumen.

Traumsymbol „Barriere“ – Die psychologische Deutung

Eine Barriere wird als Traumsymbol, wie bereits oben angedeutet, oft in den Zusammenhang mit einer Schutzfunktion und dem Wunsch, sich vor der Außenwelt zu schützen, gebracht. Sollte Sie also davon träumen, selbst eine Barriere zu errichten, dann haben Sie vielleicht im Wachzustand bereits einen solchen Schutzwall erzeugt oder sehnen sich danach. Diese Grenzen können Sie möglicherweise tatsächlich vor Ihrer Umwelt und zum Beispiel Verletzungen durch andere Menschen schützen, sie schränken aber oft gleichzeitig Ihre Entwicklungsmöglichkeiten ein. Im psychologischen Sinne spielen hier bei der Traumdeutung besonders Hemmungen eine zentrale Rolle. So wird ein Barriere vor allem dann eingerichtet, wenn es dem Träumenden nicht gelingt, seine eigenen Hemmungen zu überwinden. Vielleicht soll das Traumsymbol ihn dazu anregen, offener zu sein und auch einmal loszulassen, ohne immer darüber nachzudenken, was andere Menschen von ihm denken. Genauso könnten auch Ängste und schlechte Erfahrungen der Grund dafür sein, dass sich jemand durch eine Barriere schützen will.

Außerdem könnte das Traumbild der Barriere anzeigen, dass der Träumenden den oben angesprochenen Herausforderungen nicht gewachsen ist. Meistens geht es dabei um seine psychische Fähigkeit, mit bestimmten Situationen klarzukommen. Nach dem Traum sollte er darüber nachdenken, warum er allgemein mit dieser Situation seelisch nicht gut umgehen kann und was er eventuell für seine psychische Stärke tun könnte.

Traumsymbol „Barriere“ – Die spirituelle Deutung

Treffen Sie im Traum auf eine Barriere, dann könnte diese ein Hindernis bei Ihrer spirituellen Entwicklung symbolisieren. Je nachdem, wie Sie mit der Barriere umgehen und ob Sie das Hindernis überwinden, könnte es mit dieser Entwicklung vorangehen.

Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz