Traumdeutung Cannabis rauchen

Manche Menschen empfinden die Wirkung von Cannabis nicht schlimmer als die von Alkohol und fordern deshalb die Legalisierung der Droge. Für das Gesetz hingegen ist schon der Besitz kleinster Mengen strafbar und wird zivilrechtlich bestraft.

Cannabis zu rauchen – das „Kiffen“ – verspricht dem Konsumenten Entspannung, ein Runterkommen und Entspannung vom Alltagsstress. Doch ist man im Umgang mit dem Rauschmittel nicht geübt oder verschätzt sich in der Dosierung, kann aus dem Highwerden schnell ein Horrortrip werden, der den Betroffenen in Angst und Panik versetzen kann. Das Spektrum an Nebenwirkungen ist beachtlich. Halluzinationen, Schwindel, Derealisationsgefühle – bis hin zum Kreislaufkollaps ist alles möglich. Dennoch konsumieren viele Menschen das Gras, wie Cannabis umgangssprachlich genannt wird. Andere Bezeichnungen sind Marihuana und Hasch, der Wirkstoff heißt THC. Besondere Aufmerksamkeit erhält die Hanfpflanze jedoch auch von Seiten der Medizin. Dort setzt man sie beispielsweise gegen starke Schmerzen oder chronische Entzündungen therapeutisch dosiert ein.

Aber warum träumt man davon, Cannabis zu rauchen? Wie sieht die Traumdeutung dieses Traumerleben und was bedeutet es für den Träumenden?

Traumsymbol „Cannabis rauchen“ – Die allgemeine Deutung

Für die allgemeine Traumdeutung kann das Traumsymbol „Cannabis rauchen“ zuerst einmal bedeuten, dass man tatsächlich in der Realität einen Joint geraucht oder sich zumindest gedanklich mit dem Stoff Cannabis auseinander gesetzt hat. Konsumiert bzw. kifft man regelmäßig im Alltag Cannabis, kann das Traumerleben als Aufforderung verstanden werden, diesen Genuss zu reduzieren oder ihn gleich ganz aufzugeben.

Raucht man Cannabis lediglich im Traum und nicht in der Realität, zeigt sich hierdurch möglicherweise das dringende Bedürfnis des Träumenden nach einer Auszeit oder einer Ruhepause. Er wünscht sich vielleicht, den Alltagssorgen den Rücken zu kehren, nicht mehr verantwortlich zu sein und im Rauch des Cannabis unsichtbar zu werden für all die Anforderungen, die das Leben an ihn stellt. Hier rät die Traumdeutung, sich bewusst zu machen, wo man im Leben starkem Stress ausgesetzt ist und bewusst Möglichkeiten zu schaffen, wieder Atem zu holen und Kraft zu tanken.

Traumsymbol „Cannabis rauchen“ – Die psychologische Deutung

Erlebt man in der Traumwelt aufgrund des Rauchens von Cannabis einen Horrortrip, befürchtet man womöglich im Wachleben einen Kontrollverlust. Man ist stets bemüht, alles im Voraus zu planen und so für Sicherheit zu sorgen. Dabei steht man jedoch unter permanenter Anspannung, weil der Kopf stets in Lauerstellung ist, ob auch an alles gedacht wurde oder ob man einen Fehler gemacht hat, der möglicherweise für die träumende Person unangenehme Konsequenzen hätte. Aus psychologischer Sichtweise kann das Traumbild „Cannabis rauchen“ daher als Hinweis verstanden werden, sich im Wachleben mehr im Loslassen zu üben und auch einmal Aufgaben zu delegieren, anstatt immer alles selbst regeln zu wollen.

Sieht man andere Menschen in der Traumwelt Cannabis rauchen oder einen Kurier, der die Droge übergibt, und empfindet dabei ein ungutes Gefühl, geht es im Alltagsleben des Betroffenen möglicherweise um Schuldgefühle. Er befürchtet, einen Fehler gemacht zu haben und setzt sich gedanklich stark mit der belastenden Situation auseinander.

Traumsymbol „Cannabis rauchen“ – Die spirituelle Deutung

Auf spiritueller Ebene kann das Traumbild „Cannabis rauchen“ symbolisch für eine Erweiterung des Bewusstseins stehen, welches man bewusst zu erreichen versucht. Solche Entwicklungen geschehen jedoch dann, wenn die Zeit und der Mensch dafür reif sind. Hierzu gehören auch wichtige Lernprozesse und Erfahrungen, die man jedoch durch Cannabiskonsum nicht erreichen wird.

 

Cannabis rauchen
5 (100%) 1 vote



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz