Traumdeutung Decke

Schon in unserer Kindheit fühlten wir uns unter einer Decke geborgen und beschützt. Sie spendet nicht nur Wärme, sondern auch das Gefühl von Sicherheit. Doch auch im Erwachsenenalter lieben es viele Menschen, sich auf der Couch in eine dicke Decke zu kuscheln und können ohne eine weiche Bettdecke nicht schlafen. Auch kann man das Leichentuch, das schließlich schützend auf den Toten gelegt wird, als eine letzte schützende Decke verstehen.

Eine Decke kann jedoch neben diesen Aspekten auch in der Traumdeutung eine Rolle spielen. Es kommt vor, dass Menschen davon träumen eine Decke zu sehen, eine solche zu kaufen, oder sich in eine einzuwickeln. Wie können diese Träume interpretiert werden?

Traumsymbol „Decke“ – Die allgemeine Deutung

Das Sehen einer oder mehrerer Decken im Traum verheißt nach allgemeiner Auffassung einen baldigen Besuch oder einen erfreulichen Familienzuwachs. Zugleich drückt es aus, dass der Betroffene im realen Leben nie alleine ist und immer viele Menschen um sich hat. Handelt es sich im Traum eine neue oder eine strahlend weiße Decke darf er sich außerdem über künftige Erfolge in verschiedenen Lebensbereichen freuen. Dies kann sich auch auf die Gesundheit des Träumenden beziehen: Möglicherweise bestand die Gefahr, bald an eine tödliche Krankheit zu erleiden, was nun jedoch durch unerwartete Umstände nicht geschehen wird.

Wird im Traum hingegen eine schmutzige Decke gesehen, bedeutet das Symbol weniger Positives. In diesem Fall warnt es vor einem Verrat. Der Betroffene sollte sich in Acht nehmen, wem er vertraut und die tatsächlichen Absichten anderer hinterfragen. Ebenfalls sollte derjenige vorsichtig sein, der im realen Leben wohlhabend ist und sich im Traum eine Decke kauft oder geschenkt bekommt. Dies könnte finanzielle Verluste anzeigen. Gegenteiliges gilt, wenn der Träumende eigentlich arm ist, denn dann verheißt das Kaufen einer Decke eine künftige Verbesserung der (finanziellen) Situation.

Wer darüber hinaus davon träumt, sich in eine wärmende Decke zu wickeln, ist nach allgemeiner Auffassung im realen Leben sehr vorsichtig. Der Träumende fürchtet sich vor Feinden und sorgt sich auch, wenn seine Freunde oder Familienmitglieder anderen Menschen gegenüber zu viel preisgeben.

Traumsymbol „Decke“ – Die psychologische Deutung

Der trostspendende Charakter einer weichen, warmen Decke findet sich auch in der psychologischen Deutung der Decke als Traumsymbol wieder. Wer davon träumt, sich in eine solche zu wickeln, sehnt sich im realen Leben nach Trost, Wärme und Schutz. Er fühlt sich im Alltag schnell überfordert und allein.

Das Verstecken unter einer Decke zeigt ebenfalls Probleme an: Nach Auffassung einiger Psychoanalytiker zeigt dies, dass der Träumende in einem inneren Konflikt steckt und versucht, etwas vor der Außenwelt und vielleicht sogar vor sich selbst zu verbergen. Er ist nicht im Einklang mit seiner eigenen Persönlichkeit beziehungsweise einer bestimmten Handlung, empfindet Scham oder Schuldgefühle. Befindet sich noch eine weitere Person mit in dem geträumten Versteck unter der Decke, symbolisiert dies einen Vertrauten, einen Verbündeten, zu dem der Betroffene ein enges Verhältnis hat und mit welchem er sein Geheimnis teilt.

Traumsymbol „Decke“ – Die spirituelle Deutung

Nach der spirituellen Auffassung symbolisiert eine Decke im Traum spirituelle Fürsorge.

Decke
5 (100%) 2 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz