Traumdeutung Dodo

Der Dodo war ein etwa ein Meter großer Vogel. Aufgrund seiner Größe und seines Gewichtes, aber auch wegen seiner schwachen Brustmuskulatur war der Dodo flugunfähig. Zu finden waren die Dodos ausschließlich auf der Insel Mauritius im Indischen Ozean. Dort gab es für diese Vögel keine Fressfeinde, wodurch ihre Flugunfähigkeit kaum ein Problem darstellte. Laut der aktuellen Forschung starben die Dodos gegen Ende des 17. Jahrhunderts aus.

Doch warum erscheint uns nun ein Dodo im Traum? Worauf will dieser hinweisen? Welche Auslegungen kennt die Traumdeutung für dieses Traumsymbol?

Traumsymbol „Dodo“ – Die allgemeine Deutung

Allgemein betrachtet will das Traumsymbol „Dodo“ den Träumenden in erster Linie darauf hinweisen, dass er sich in der Wachwelt nicht von den Belastungen des Alltags befreien kann. Außerdem werden sich seine kreativen Ideen und Wünsche nicht im gewünschten Maße verwirklichen lassen. Manchmal kann der Dodo als Traumsymbol zudem den Träumenden zu einem bodenständigeren Handeln auffordern.

Ein gefangener Dodo im Traum versinnbildlicht laut der allgemeinen Traumdeutung Hindernisse oder Einschränkungen im Leben des Träumenden. Der Träumende empfindet zwar die Sehnsucht nach einer größeren Freiheit, kann diese aber in seinem Wachleben nicht umsetzen. Ist der Dodo im Traum tot, muss sich der Träumende auf Enttäuschungen in der Wachwelt einstellen. Erscheint der Dodo als Jungvogel im Traum, soll dem Träumenden bewusst werden, dass ihm mehrere Entwicklungsmöglichkeiten offen stehen. Allerdings sollte er überlegt und nicht zu voreilig handeln, dann lassen sich seine Lebenspläne besser verwirklichen.

Traumsymbol „Dodo“ – Die psychologische Deutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung verweist ein Dodo im Traum auf alltägliche Dinge, welche das Unterbewusstsein des Träumenden beschäftigen. Manches, was im Wachzustand belanglos erscheint, kann trotzdem Einfluss auf das Innerste nehmen. Der Träumende sollte versuchen, diesen Dingen nachzuforschen und sie zu verarbeiten. Wird der Dodo im Traum als ein ausgestorbener Vogel betrachtet, kann er als ein Sinnbild für das Ende einer Lebensphase gedeutet werden. Vielleicht befindet sich der Träumende gerade in der Wachwelt in einer Zeit des Umbruchs. Dies kann sich in seinem Traum noch einmal veranschaulichen. Gleichzeit fordert diese Traumsituation aber auch auf, mit der Vergangenheit abzuschließen und den Blick auf Zukünftiges zu richten.

Ein fett gefressener Dodo als Traumsymbol bringt für das Wachleben gute und glückliche Zeiten mit sich, in denen der Träumende keinen Anfeindungen ausgesetzt ist. Doch gleichzeitig soll dem Träumenden dadurch auch bewusst werden, dass er mit seinen Kräften haushalten sollte, denn es können auch wieder magere Zeiten auf ihn zukommen.

Traumsymbol „Dodo“ – Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol „Dodo“ als einen Hinweis auf die Seele des Träumenden, besonders auf den Teil, der sehr bodenständig ist.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Vogel
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz