Traumdeutung drohen

Jemandem zu drohen ist immer eine Form der Aggression. Allerdings kann man damit unterschiedliche Ziele verfolgen. Wenn man zum Beispiel glaubt, bei einem Geschäftsabschluss betrogen zu werden, droht man mit einem Anwalt, um konkrete Interessen durchzusetzen. Manchmal drohen Menschen, um eine andere Person einzuschüchtern und sie sich gefügig zu machen. In Diktaturen beispielsweise schwebt ständig eine oft unausgesprochene Drohung über der Bevölkerung. Viele Tiere hingegen bezwecken mit Drohgebärden vor allem eine Abschreckung des Gegners. Eine gewaltsame Auseinandersetzung soll so gerade vermieden werden.

Ein Traum, in welchem dem Träumenden gedroht wird, ist sicher äußerst beängstigend und beunruhigend. Vermutlich ist er unsicher, wie er sich verhalten soll: die Konfrontation suchen oder lieber klein beigeben? Für die Traumdeutung ist es unter anderem wichtig herauszufinden, von wem der Träumende sich bedroht fühlt.

Traumsymbol „drohen“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „drohen“ steht in der Traumdeutung für einen offenen Streit oder einen schwelenden Konflikt im realen Leben. Der Träumende befürchtet vielleicht Scherereien, die ihn im schlimmsten Fall vor Gericht bringen könnten. Der Traum kann ebenso auf eine generelle Zukunftsangst hindeuten. Man fühlt sich durch eine bestimmte Situation oder eine Person im Lebensumfeld eingeschüchtert. Gemäß der Traumdeutung ist das Traumsymbol „drohen“ jedoch als Aufforderung zu verstehen, den Mut nicht sinken zu lassen und sich nicht geschlagen zu geben.

Wenn der Träumende derjenige ist, der im Traum einer anderen Person droht, macht das Traumsymbol ihn gemäß der Traumdeutung auf ein Unrecht aufmerksam, das er selbst begeht oder bereits begangen hat. Möglicherweise will er jemandem drohen, um etwas zu erzwingen. In der Traumdeutung kann das Traumsymbol auf einen Mangel an Zuwendung oder Respekt aufmerksam machen. Der Träumende versucht vielleicht, sich dies mit Hilfe unlauterer Mittel zu verschaffen.

Eine andere Deutungsmöglichkeit besteht darin, dass der Träumende einen Weg sucht, eine ihm unangenehme Situation durch drohen zu beenden. Darüber hinaus kann das Traumsymbol ein Hinweis auf eine riskante Angelegenheit sein und eine Mahnung, nicht unüberlegt zu handeln. In der Traumdeutung ist drohen zudem eine Warnung, andere Personen nicht übermäßig zu reizen, da man sonst mit harter Gegenwehr rechnen muss.

Traumsymbol „drohen“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung versinnbildlicht das Traumsymbol „drohen“ Unsicherheit in der Gegenwart und Angst vor der Zukunft. Beides resultiert aus einer Bedrohung aus früheren Erlebnissen und Erfahrungen, die nicht bewältigt und ins Unterbewusstsein verdrängt wurden. Der Traum kann auf die Problematik von Macht und Herrschaft aufmerksam machen, die den Träumenden vielleicht in der Vergangenheit stark belastet hat.

Das Traumsymbol „drohen“ kann sich jedoch ebenso auf gegenwärtige Schwierigkeiten beziehen. Gemäß der Traumdeutung wehrt sich das Unterbewusstsein im Traum gegen Unterdrückung und möglicherweise auch Ausbeutung der eigenen Persönlichkeit. Der Träumende fühlt sich im realen Leben einer Person oder einer Autorität ausgeliefert und seine Psyche rebelliert dagegen.

Traumsymbol „drohen“ – Die spirituelle Deutung

Eine Drohung ist immer mit einem Ultimatum verbunden. Das Traumsymbol „drohen“ warnt den Träumenden vor spirituellen Verlusten, wenn er etwas Bestimmtes tut oder unterlässt. Was genau mit dem Traum gemeint ist, kann nur der Träumende selbst herausfinden. Gemäß der Traumdeutung zeigt das Traumsymbol „drohen“, dass der Träumende Angst hat, auf mentaler Ebene zu versagen. Er sollte sich bewusst machen, welche Ereignisse auf spiritueller Ebene ihn in jüngster Zeit beschäftigt haben.

Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz