Traumdeutung Ehemann stirbt

Träume von Tod und Sterben sind sehr weit verbreitet. Zugleich gehören sie jedoch auch zu den schlimmsten Träumen, die wir haben können. Besonders erschreckend und verstörend sind dabei sicherlich die Traumsituationen, in welchen wir selbst sterben. Ebenso gehören hierzu aber auch diejenigen, in welchen ein geliebter Menschen stirbt, beispielsweise der eigene Ehemann. Es kommt vor, dass er vor den Augen der Träumenden ermordet wird, dass er an einer Krankheit stirbt oder sich die Betroffene plötzlich auf der Beerdigung ihres Ehemanns befindet.

Es ist nur menschlich, dass ein derartiger Traum Sorge und Angst auslöst. Was aber steckt wirklich hinter dem Symbol „Ehemann stirbt“?

Traumsymbol „Ehemann stirbt“ – Die allgemeine Deutung

Die Betroffene sollte, wenn im Traum ihr Ehemann stirbt, zunächst Ruhe bewahren. Auch wenn sie möglicherweise voller Panik oder mit einem unguten Gefühl erwacht, handelt es sich bei dem Traum lediglich um ein fiktives, durch das Unterbewusstsein produziertes Ereignis. In den allerseltensten Fällen verweist das Sterben des Ehemanns im Traum auf seinen tatsächlichen baldigen Tod hin. Vielmehr wird durch das Symbol ein Prozess der Veränderung und Entwicklung dargestellt. Liebt die Träumende ihren Ehemann im Traum, wie auch im Wachleben sehr, steht der Traum für die Lösung eines Problems in der Partnerschaft. Trotz der Liebe, die die beiden Personen verbindet, gibt es, wie in jeder Beziehung, auch Schwierigkeiten in bestimmten Punkten. Das Symbol verheißt, dass diese bald überwunden werden können und sich die Träumende somit von alten Lasten löst.

Weniger positiv wird das Sterben des Ehemanns nach der allgemeinen Deutung interpretiert, wenn die Betroffene Zweifel an der Beziehung und an ihren eigenen Gefühlen hat. In diesem Fall kündigt der Traum Enttäuschungen und Kummer an. Stirbt der eigene Ehemann an einer langen und qualvollen Krankheit, kann dies außerdem Untreue seinerseits anzeigen. Im realen Leben wird die Träumende von ihrem Mann sehr schlecht behandelt.

Traumsymbol „Ehemann stirbt“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung steht das Symbol „Ehemann stirbt“ für einen Neubeginn, beziehungsweise das baldige Ende eines Lebensabschnitts. Die Träumende wird sich verändern, bisher unentdeckte Seiten an sich kennenlernen, reifer werden. Vor diesem Hintergrund kann es sein, dass sie sich auch von ihrem Ehemann lösen wird, um auf diese Weise Platz für Neues in ihrem Leben zu schaffen.

Dies gilt jedoch nach Auffassung von Psychoanalytikern nicht zwangsläufig, denn oftmals hängt die genaue Bedeutung des Symbols „Ehemann stirbt“ auch nach diesem Deutungsansatz von den tatsächlichen Emotionen der Betroffenen gegenüber ihrem Ehemann ab. Es kann daher auch sein, dass mit dem bevorstehenden inneren Reifungsprozess die Partnerschaft erst wachsen, Probleme innerhalb dieser sogar gelöst werden können und eine unbeschwerte Zukunft auf beide wartet.

Traumsymbol „Ehemann stirbt“ – Die spirituelle Deutung

Das Sterben des Ehemanns symbolisiert nach spiritueller Auffassung eine Gefahr, die die vollkommene Einheit von Mann und Frau bedroht.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz