Traumdeutung Ehemann

Für jede verheiratete Frau spielt der Ehemann eine große Rolle im Leben: Er war und ist im besten Fall die Liebe des Lebens, die Person, mit der eine Frau alles teilt. Gemeinsam geht man durch glückliche, aber auch durch schwere Zeiten. Mit dem eigenen Ehemann sind große Emotionen verbunden, welche nicht nur bewusst, sondern auch auf unbewusster Ebene verarbeitet werden. Aus diesem Grund ist es nicht unüblich, dass Frauen von ihrem Ehemann träumen. Aber auch unverheiratete Frauen können sich im Traum an der Seite eines Ehepartners sehen.

Doch was sagen diese Träume aus? Wie ist das Traumsymbol „Ehemann“ zu deuten?

Traumsymbol „Ehemann“ – Die allgemeine Deutung

Grundsätzlich gilt für Träume von dem eigenen Ehemann, dass die im Traum empfundene Gefühlslage von großer Bedeutung ist. Wird die Beziehung im Traum als harmonisch wahrgenommen und verhält sich der Ehemann freundlich, ist gut gelaunt und gesund, symbolisiert dies eine funktionierende Ehe: Im realen Leben versteht sich die Träumende gut mit ihrem Ehemann. Es gibt wenig Streit und keine größeren Probleme im Zusammenleben. Nach der allgemeinen Traumdeutung kündigen diese Träume außerdem an, dass die Harmonie weiterhin bestehen und sich der Zustand auch in der Zukunft nicht ändern wird. Das Gegenteil gilt, wenn der Traum von negativen Emotionen dominiert wird, die Betroffene also Sorgen, Trauer oder Angst empfindet. In diesem Fall, stellt der Traum einen Hinweis dar, dass die Ehe auch im realen Leben von Problemen und Disharmonie überschattet wird.

Wer im Traum hingegen nicht den eigenen Mann an seiner Seite sieht, sondern den einer anderen Frau, sollte dies als Warnung auffassen: Die Betroffene ist mit ihrer derzeitigen Lebenssituation sehr unzufrieden, liebt den eigenen Partner möglicherweise nicht mehr oder leidet aus einem anderen Grund unter der Ehe. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass diese Unzufriedenheit möglicherweise noch eine lange Zeit andauern könnte.

Ebenfalls negativ sind Träume zu bewerten, in denen der eigene Ehemann krank oder gar tot gesehen wird. Diese Situation wird nach der allgemeinen Deutung als Hinweis auf eine schlechte und unfaire Behandlung der Frau durch den Ehemann interpretiert, eventuell betrügt er sie sogar oder wird sie betrügen. Ähnliches gilt, wenn der Ehemann im Traum eine andere Frau liebt: Es besteht das Risiko, dass er auch im realen Leben der Ehe überdrüssig werden könnte und die Träumende möglicherweise verlassen wird.

Es kann auch vorkommen, dass Frauen, die im realen Leben ledig sind, davon träumen, verheiratet zu sein. Diese Träume sollen der Betroffenen zeigen, inwiefern sie sich für Männer im Alltag nicht interessant genug macht und aus diesem Grund nur wenig Beachtung vom anderen Geschlecht bekommt.

Das Traumsymbol Witwe/Witwer verweist darauf, dass der Träumende im Wachleben mit einer Angelegenheit aus seiner Vergangenheit abschließen sollte.

Traumsymbol „Ehemann“ – Die psychologische Deutung

Nach der psychologischen Deutung ist der Ehemann als Traumsymbol oft ein Hinweis darauf, dass sich die Träumende im realen Leben einsam fühlt, sich nach mehr Geselligkeit und Zweisamkeit sehnt. Möglicherweise fühlt sie sich oft (mit ihren Problemen und Sorgen) allein gelassen. Ist die Betroffene auch im realen Leben verheiratet, können Träume von dem Ehemann darüber hinaus auch als Symbol für das gesamte Familienleben angesehen werden: Der Ehemann repräsentiert in diesem Fall die Familie der Träumenden. Unterbewusst hat sie wahrgenommen, dass sie sich mehr um diesen Lebensbereich kümmern sollte.

Traumsymbol „Ehemann“ – Die spirituelle Deutung

Der Ehemann steht nach der spirituellen Auffassung für die Ergänzung zur Vollkommenheit, denn nur gemeinsam können Mann und Frau eine spirituelle Einheit bilden.

Ehemann
4.29 (85.71%) 7 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz