Traumdeutung Einsiedler

Oft verbinden wir mit einem Einsiedler in Gedanken einen älteren Mann mit einem langen weißen Bart, der durch seine Isolierung zu einem höheren Stand der Weisheit gelangt ist und uns Rat geben kann. Ist dies auch in der Traumdeutung so? Wie lässt sich das Traumsymbol „Einsiedler“ interpretieren?

Traumsymbol „Einsiedler“ – Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung weist das Traumsymbol „Einsiedler“ den Träumenden auf sein Liebesleben bzw. seine Beziehung hin. Diese sollte er in der Wachwelt sehr genau überdenken und eventuell Veränderungen vornehmen oder die Verbindung neu beleben, bevor er sich allzu sehr langweilt. Eventuell ist auch eine Trennung in Aussicht. Ist der Träumenden selbst im Schlaf der Einsiedler, kann dies ein Hinweis sein, dass er den Glauben an seine Mitmenschen verloren hat und sich vor ihnen zurückziehen möchte. Gleichzeitig kann das Traumsymbol „Einsiedler“ in der allgemeinen Traumdeutung auch als das Gegenteil interpretiert werden, d.h. der Träumende macht sich mit dem Einsiedler im Schlaf seinen Wunsch nach mehr Gesellschaft bewusst.

Der Anblick von mehreren Einsiedlern im Traum bedeutet dem Träumenden, dass er in naher Zukunft auf Heuchler, die ihm Schaden zufügen wollen, in seinem Umfeld treffen wird. Eine weitere Auslegung ist das Eintreten von Fehlschlägen trotz aller Bemühungen seitens des Träumenden. Ein einzelner Einsiedler im Traum symbolisiert dem Träumenden Alleinsein und Kummer durch unzuverlässige Bekannte oder auch den Bedarf eines guten Rates in der Wachwelt.

Begegnet der Träumende im Schlaf einem Einsiedler mit zerfetzter oder zerschlissener Kleidung, so deutet dies auf unheilvolle Nachrichten im Wachleben hin. Ist der Träumende im Schlaf selbst dieser Einsiedler, so wird dies in der allgemeinen Traumdeutung als eine unrentable Tätigkeit interpretiert. Betritt der Träumende als Einsiedler im Schlaf sein Haus oder seine Wohnung und wird von seinen Lieben nicht erkannt, bedeutet dies im Wachleben eine längere Trennung von der Familie. Befindet sich der Träumende dagegen im Traum in der Wohnung einen Einsiedlers, so wird er anderen Menschen gegenüber uneigennützig sein.

Traumsymbol „Einsiedler“ – Die psychologische Deutung

Mit dem Traumsymbol „Einsiedler“ drückt laut der psychologischen Traumdeutung die Seele des Träumenden ein Gefühl der Einsamkeit aus, das tief in ihm schlummert. Denn obwohl sich der Träumenden in der Wachwelt seinem Umfeld gegenüber sehr kontaktfreudig zeigt, ist er in Wirklichkeit innerlich allein. Überdies kann darunter auch die Suche nach dem einen Menschen verstanden werden, der den Träumenden voll und ganz versteht und akzeptiert, quasi die Suche nach seinem Seelenverwandten.

In der psychologischen Traumdeutung kann der Einsiedler im Traum aber durchaus auch für das Bedürfnis des Träumenden nach Rückzug vom Leben und seinen Mitmenschen stehen. Dieser Wunsch begründet sich eventuell in eingetretenen Fehlschlägen und Verbitterung des Träumenden in der Wachwelt. Das Traumsymbol will dem Träumenden aber gleichzeitig einen Hinweis geben, dass er sich von diesen Gefühlen nicht übermannen lassen darf, da er es sonst zu einem späteren Zeitpunkt bereuen würde. Das Traumsymbol „Einsiedler“ lässt sich überdies als Bestätigung für den Träumenden interpretieren, wenn dieser sich für einen Rückzug zur Selbstfindung entschlossen hat. In diesem Zusammenhang erscheint der Einsiedler im Traum auch oft als Ratgeber oder Lehrer, meist mit einem langen weißen Bart.

Traumsymbol „Einsiedler“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell gedeutet verweist das Traumsymbol „Einsiedler“ den Träumenden auf seinen Wunsch nach spiritueller Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Nordpol
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz