Traumdeutung fasten

Fasten bedeutet Enthaltsamkeit. Wenn wir fasten, verzichten wir freiwillig auf Nahrung oder auf Genussmittel. Manche tun dies, um ihren Körper zu reinigen. Viele aber fasten auch aus religiösen Gründen. Beide Aspekte können auch eine Rolle spielen, wenn wir davon träumen, zu fasten. Obwohl wir dann gar nicht wirklich enthaltsam leben, sondern eben nur in der Traumwelt auf etwas verzichten, kann dies jedoch trotzdem auch hier als schwierig und kraftraubend empfunden werden. Als Traumsymbol hat das Fasten jedoch zugleich eine tiefergreifende, übertragene Bedeutung. Es kann viel über das Leben und die Persönlichkeit des Betroffenen aussagen.

Traumsymbol „fasten“ – Die allgemeine Deutung

Grundsätzlich gilt das Fasten im Traum als positives Symbol. Wer davon träumt, freiwillig auf Nahrung zu verzichten, kann dies als Zeichen für eine glückliche und zufriedene Zukunft verstehen. Es ist zudem gut möglich, dass der Betroffene im realen Leben an einer bestimmten Unternehmung arbeitet. Er wird diese Angelegenheit bald erfolgreich zu Ende bringen können. Er wird seine Ziele erreichen und sich seine Wünsche erfüllen. Hiermit geht auch eine Verbesserung des eigenen Ansehens einher: Andere werden die Leistungen des Träumenden anerkennen und ihm für das, was er geschafft hat, viel Respekt entgegenbringen.

Anderes gilt jedoch, wenn der Betroffene im Traum nicht freiwillig fastet, sondern hierzu gezwungen wird. Dieser Zwang kann durch seine Mitmenschen ausgeübt werden, oder auch entstehen, weil schlichtweg nichts Essbares vorhanden ist und der Träumende hungert. In diesem Fall kann das Symbol „fasten“ auf eine baldige Krankheit hinweisen. Es wäre ratsam, einen Arzt aufzusuchen und auf diese Weise bereits im Vorfeld präventiv zu handeln. Die Chancen stehen gut, dass körperliche Mängel frühzeitig genug erkannt werden.

Traumsymbol „fasten“ – Die psychologische Deutung

Fasten kann in der psychologischen Traumdeutung verschieden interpretiert werden. Oftmals stellt das Symbol einen Hinweis des Unterbewusstseins auf einen Mangel dar. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Betroffene davon träumt, unfreiwillig zu fasten. Möglicherweise fehlt es ihm im Wachleben an Selbstvertrauen und er kann sich gegen andere nicht gut durchsetzen. Vielleicht wird er auch mit Problemen konfrontiert, welche ihm seine Energie rauben, sodass er nicht mehr genügend Kraft für andere Dinge hat.

Wer sich aber im Traum bewusst dazu entscheidet zu fasten, strebt nach Auffassung von Psychoanalytikern Veränderungen an. Der Betroffene hat in diesem Fall wenig schöne Erfahrungen gemacht und möchte sich nun von den negativen Erlebnissen reinigen, hiermit abschließen. Einer glücklicheren Zukunft steht dann nichts mehr im Wege.

Traumsymbol „fasten“ – Die spirituelle Deutung

Nach dem spirituellen Deutungsansatz wird im Traum gefastet, wenn der Betroffene neue Erkenntnisse anstrebt. Durch den bewussten Verzicht gelingt es ihm, sein spirituelles Bewusstsein zu erweitern und sich in diesem Zuge persönlich weiterzuentwickeln.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz