Traumdeutung Federn

Federn hatten vor allem bei vielen Naturvölkern einen ganz besonderen Stellenwert. Hier wurden Federn als Zeichen der Wertschätzung genutzt. Auch die Qualität oder die Anzahl der Federn zeigte deutlich an, mit wem man es zu tun hatte. Schamanen oder Indianerhäuptlinge zierten sich mit prunkvollen, großen und besonders seltenen Federn, welche als Geschenk der Vögel angesehen wurden und derjenige, der sie trug, hatte ein besonders hohes Ansehen im eigenen Stamm.

In unseren Kulturkreisen werden Federn für vielerlei Dinge genutzt. Bereits seit frühe­ren Jahrhunderten dienen sie in manchen Regionen traditionell als Zierschmuck für Hüte. Nicht wegzudenken sind Federn auch als Füllung für Kissen und Jacken.

Wenn nun Federn in Ihren Träumen erscheinen, sollten Sie genau darauf achten, in welchem Zusammenhang dies geschieht. Nachfolgend zeigen wir Ihnen verschie­dene Deutungsmöglichkeiten dieses Traumsymbols auf.

Traumsymbol „Federn“ – Die allgemeine Deutung

Eine Feder im Traum zu sehen kann darauf hindeuten, dass Sie womöglich im wah­ren Leben zu Unrecht Lob und Anerkennung für etwas bekommen, von dem Sie aber genau wissen, dass es Ihnen eigentlich nicht zusteht. Sie schmücken sich so­zusagen mit fremden Federn. Vielleicht nutzen Sie diesen Traum und hinterfragen einmal, wie es mit Ihrer Selbsteinschätzung bestellt ist und ob Ihr Leben womöglich durch zuviel Eitelkeit und Egozentrik bestimmt ist.

Hier ist jedoch immer die ganz individuelle Botschaft zu erkennen, je nachdem, in welchem Kontext Sie von Federn träumen. Wirbeln Sie Federn beim Aufschütteln eines Federbettes auf, kündigen diese einen nahenden Streit an. Träumen Sie von Federn, die in der Luft schweben, sollten Sie sich nicht Erwartungen und Hoffnungen hingeben, weil diese sich möglicherweise nicht erfüllen werden. Fliegen die Federn davon, kontrollieren Sie besser Ihre Ausgaben und warten Sie nicht vergeblich auf Ihr Glück.

Hier nun noch weitere Deutungen zum Traumsymbol „Federn“:

  • Sehen Sie Federn um sich herum fallen: werden Sie es im Leben sehr leicht und angenehm haben
  • sind Sie mit Federn geschmückt: eine große Reise
  • schwarze Federn: Enttäuschungen und Kummer in Liebesan­gelegenheiten
  • weiche Federn: ein unerwarteter Gewinn naht
  • weiße Federn: Reinheit und Unschuld, aber auch eine ge­wisse Unreife der eigenen Persönlichkeit; die weiße Feder wird seit jeher als Zeichen des Friedens angesehen.

Traumsymbol „Federn“ – Die psychologische Deutung

Das Traumbild der Feder kann aus psychologischer Sichtweise Ausdruck von un­bewussten Wünschen und Hoffnungen sein. Sich wie eine Feder einmal treiben zu lassen, zu noch ganz unbekannten und unentdeckten Seiten des Selbst.

Federn im Traum zu sehen kann hier auch ein Hinweis darauf sein, mehr Leichtig­keit und Sanftmut in sein Leben zu lassen, ruhiger zu werden, bewusster und acht­samer zu sein. Vielleicht gibt es in Ihrem Leben ein Projekt oder eine Arbeit, welche Sie unbedingt zu Ende bringen möchten. Sehen Sie die Feder als liebevollen Hinweis, die Dinge etwas langsamer angehen zu lassen und sich mit der Fertigstellung Ihrer Aufgaben nicht unter Druck zu setzen.

Traumsymbol „Federn“ – Die spirituelle Deutung

Aus Sicht der spirituellen Traumdeutung weist das Traumsymbol der Feder auf den menschlichen Wachstums- und Reifeprozess hin. Die Feder steht für das Element Luft und verkörpert unsere Seele. Besonders spirituell veranlagte Menschen sehen Federn oftmals als Botschaft der geistigen Welt und als Zeichen der Anwesenheit von Schutzengeln und guten Geistern.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz