Traumdeutung Finsternis


Manche Menschen fürchten sie, andere schätzen ihren Schutz – es geht um die Finsternis, die besonders  mitten in der Nacht dafür sorgt, dass wir Menschen sprichwörtlich nicht mehr unsere Hand vor Augen sehen können.

Finsternis oder auch Dunkelheit – beide Traumbilder haben eine sehr ähnliche Deutung – entsteht durch die Abwesenheit von Licht. Dieses kann vor allem draußen und in der Nacht die Sonne und in abgedunkelten Räumen ein künstliches Licht wie eine Lampe sein. Finsternis führt dazu, dass wir Menschen, deren Augen nicht wie einige Tiere die Fähigkeit zur Nachtsicht besitzen, unsere Umgebung nicht mehr bzw. nur noch kaum visuell wahrnehmen und uns damit weder orientieren noch sich still nähernde Personen wahrnehmen können. Diese Hilflosigkeit ohne die optische Wahrnehmung sorgt dafür, dass viele Menschen die Finsternis eher fürchten. Andererseits bietet sie jedoch auch einen gewissen Schutz, denn wer nichts erkennen kann, wird selbst auch nicht von anderen gesehen.

Besonders das Angstpotenzial und die Tatsache, dass es auf dem Land in bewölkten Nächten wirklich finster werden kann und die meisten Menschen schon im Dunkeln getappt haben, machen Finsternis zu einem häufigen Traumbild.

Traumsymbol „Finsternis“ – Die allgemeine Deutung

Wie der Traum von einer Finsternis interpretiert werden soll, hängt in vielen Fällen von den Umständen im Traum ab, denen also eine große Bedeutung zukommt. Sollte der Träumende zum Beispiel in eine Finsternis geraten, dann könnte dieses Traumbild vielleicht Sorgen, Not und Elend andeuten. Hier macht es für die Deutung des Traumes von der Finsternis dann einen Unterschied, ob der Träumende später in der Finsternis noch ein Licht wie die Sonne erkennen kann. Dieses Traumbild heißt meistens, dass ihm in seiner Notlage Hilfe zu Teil wird. Der Träumende hat durch diese fremde Unterstützung sozusagen Glück im Unglück. Generell bezieht sich ein Traum, in dem der Träumende sich in einer Finsternis befindet, darauf, dass er die Hilfe oder den Rat anderer Menschen brauchen wird.

Teilweise tritt die Finsternis speziell auf, während sich der Träumende in einem unterirdischen Gang oder einem Gewölbe wie einem Keller befindet. Dieses Traumsymbol könnte unter Umständen eine Warnung sein, dass andere Menschen ihn angreifen könnten.

Traumsymbol „Finsternis“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung berücksichtigt, wenn Sie von einer Finsternis träumen, häufig den Aspekt Ihrer Selbstwahrnehmung. Eventuell haben Sie zurzeit Schwierigkeiten mit einem objektiven Selbstbild, können sich also nicht aus der Perspektive eines anderen betrachten und all Ihre Gedanken außen vor lassen.

Generell verkörpert die Finsternis als Traumbild in der Regel eine undurchsichtige Situation, welche dringend erleuchtet werden sollte. Meistens ist es dann Ihnen selbst, Licht in diese Angelegenheit zu bringen. Eine solche Situation kann sowohl bestimmte Umstände in Ihrer Umwelt betreffen als auch Ihre Selbsterkenntnis, welche möglicherweise noch ausbaufähig ist.

In seltenen Fällen könnte der Traum von der Finsternis auch mit seelischen Störungen zusammenhängen und dann ein Zeichen dafür sein, dass der Träumende unter Umständen gut professionelle Hilfe gebrauchen könnte. Sollten Sie zum Beispiel speziell davon träumen, dass Sie im Dunkeln stehen, während alle anderen Personen von Licht umgeben sind, dann könnte Ihnen vielleicht eine schwierige oder gar depressive Phase bevorstehen. Stehen Sie hingegen im Licht und ist die Situation also sozusagen umgedreht, dann verfügen Sie vielleicht über wichtige Erkenntnisse, die anderen Menschen bei der Bewältigung ihres alltäglichen Lebens helfen könnten.

Traumsymbol „Finsternis“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung wird der Traum von der Finsternis eher negativ als Hinweis auf die Gegenwart des Bösen gedeutet.

Finsternis
5 (100%) 1 vote



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz