Traumdeutung Fisch gefangen


Sie haben in Ihrem Traum einen Fisch gefangen? Oder waren Sie der Fisch, der gefangen wurde? Was wollte Ihnen dieses Traumsymbol sagen? Lassen Sie Ihren Traum noch einmal Revue passieren und achten Sie auch auf alle Einzelheiten. Denn diese sind für eine ausführliche Traumdeutung ebenfalls von Bedeutung.

Traumsymbol „Fisch gefangen“ – Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol „Fisch gefangen“ in erster Linie als ein Zeichen für Erfolg sowohl in finanziellen, beruflichen als auch privaten Angelegenheiten. Diese Auslegung wird noch einmal unterstrichen, wenn der Träumende sehr viele Fische im Traum gefangen hat. Denn dann wird er nicht nur erfolgreich sein, sondern seine Geschäfte in der Wachwelt werden auch reiche Gewinne abwerfen.

Hat der Träumende einen großen Fisch gefangen im Traum, bedeutet ihm dies laut der allgemeinen Traumdeutung ebenfalls gute Entwicklungen in geschäftlichen Dingen. Ein kleiner gefangener Fisch im Traum bringt dagegen traurige Zeiten in der Wachwelt mit sich. Das Fangen eines Katzenfisches als Traumsymbol warnt den Träumenden, dass er im Wachleben von seinen Rivalen in Verlegenheit gebracht wird. Er kann aber mit Umsicht und Glück Schlimmeres verhindern.

Beobachtet der Träumende gefangene Fische in einem fremden Netz im Traum, kündigen sich in der Wachwelt Probleme für ihn an. Fühlt sich der gefangene Fisch im Traum kalt oder glitschig an, sollte sich der Träumende vor Schmeichlern hüten. Diese werden ihn hintergehen und ihn nur für ihre Zwecke missbrauchen.

Traumsymbol „Fisch gefangen“ – Die psychologische Deutung

Laut dem Schweizer Psychiater C.G. Jung stellt der Fisch, auch der gefangene, ein Symbol für das Selbst dar. Er meint damit die Gesamtheit von Bewusst- und Unterbewusstsein. Durch das Traumsymbol „Fisch gefangen“ erhält der Träumende zudem die Aufforderung, eine Verbindung zu seiner gefühlsmäßigen Seite herzustellen. Er sollte nach mehr Selbsterkenntnis streben und dadurch zu einer inneren Harmonie gelangen.

Das Traumsymbol „Fisch gefangen“ kann in der psychologischen Traumdeutung aber auch dahingehend interpretiert werden, dass sich hier die vom Unterbewusstsein gelenkten Triebkräfte des Träumenden zeigen. Denn diese hat er bisher sprichwörtlich gefangen gehalten und unterdrückt. Gefangene Fische im Traum, die sich für den Träumenden kalt oder glitschig anfühlen, können auf eine gewisse Gefühlskälte des Träumenden hinweisen. Er versucht diese zwar hinter vorgetäuschter Freundlichkeit zu verstecken, sollte aber langfristig sein Verhalten ändern.

Wird der Fisch aus klarem Wasser im Traum gefangen, darf sich der Träumende laut der psychologischen Traumdeutung zukünftig auf Erfolg und Glück freuen. Ist das Wasser dagegen schmutzig und trübe, kann dies als eine Warnung vor Intrigen und Manipulationen gedeutet werden. Für den Träumenden ist nun Vorsicht die oberste Pflicht.

Traumsymbol „Fisch gefangen“ – Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Traumdeutung erklärt das Traumsymbol „Fisch gefangen“ als den Einsatz einer nur vorübergehend verwendbaren spirituellen Kraft.

Fisch gefangen
4.7 (93.33%) 3 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz