Traumdeutung flicken


In früheren Zeiten war das Flicken von Kleidung eine übliche Handlungsweise. Kleider waren durch die Handarbeit oft eine teure Angelegenheit bzw. die Anfertigung von neuer Kleidung dauerte lange. Deshalb mussten die Gewänder eine lange Zeit halten. In der heutigen Konsumzeit ist Kleidung oft Massenware und schon für wenig Geld zu haben. Das Flicken ist in den Hintergrund getreten und fast eine vergessene Tätigkeit. Es wird eher Neues gekauft als Altes ausgebessert.

Traumsymbol „flicken“ – Die allgemeine Deutung

Wie im realen Leben ist auch im Traum das Flicken eine mühevolle Arbeit. Deshalb interpretiert die allgemeine Traumdeutung das Traumsymbol „flicken“ als einen Hinweis an den Träumenden, dass ihn im Wachleben selbst kleine Tätigkeiten anstrengen werden. Sieht der Träumende, wie er im Schlaf etwas flickt, so bedeutet ihm dies Entbehrungen für die Zukunft und Streit steht ihm ins Haus. Der Anblick von geflickter Kleidung dagegen deutet die allgemeine Traumdeutung als eine bald eintreffende reiche Hinterlassenschaft für den Träumenden. Diese kann auch von einer ganz überraschenden Seite bzw. Person kommen. Hat der Träumende im Schlaf geflickte Kleider an, zeigt ihm die allgemeine Traumdeutung, dass er keine falsche Scham wegen seiner Kredite empfinden soll. Schulden müssen bezahlt werden und sind keine Schmach.

Flickt der Träumende im Schlaf selbst zerrissene Kleidung, die sogar noch schmutzig ist, dann bedeutet ihm diese Handlung, dass er in der Wachwelt einen Fehler begangen hat. Diesen will er zwar wieder gutmachen, er wählt dafür allerdings den falschen Zeitpunkt. Ist das zu flickende Kleidungsstück aber sauber, wird er laut der allgemeinen Traumdeutung seinen Besitz und Wohlstand vergrößern. Sieht eine junge Frau, wie sie im Traum etwas flickt, kann dies so gedeutet werden, dass sie ihrem Ehemann eine große Hilfe sein wird. Diese Traumauslegung hat ihren Ursprung noch in früheren Zeiten, als das Nähen und Flicken von Kleidung noch eine wesentliche Eigenschaft bei der Wahl einer Ehefrau war.

Traumsymbol „flicken“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung versinnbildlicht das Traumsymbol „flicken“ eine Tätigkeit, die der Träumende geduldig und exakt ausführen muss, um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Bei einer zu schnellen oder ungenauen Arbeit kann die Naht im Traum reißen und er muss von vorne beginnen. Dies lässt sich auch auf sein Tun in der Wachwelt übertragen. Flickt der Träumende im Schlaf etwas, deutet das laut der psychologischen Traumdeutung daraufhin, dass er im Wachleben in manchen Lebensbereichen nur Flickwerk betreibt, das auch leicht wieder aufreißen kann.

Vor allem wenn die Nähte im Traum schlecht oder nur notdürftig sind, erhält der Träumende den Hinweis, dass er eine Sache in seinem Leben nur vordergründig verarbeitet hat. Sie kann jederzeit wieder ans Tageslicht drängen, ähnlich wie die Naht im Traum sich wieder öffnen kann. Sind die Nähte beim Flicken im Traum dagegen gut gelungen, hat er tatsächlich mit etwas abgeschlossen und ist bereit für Neues. Um was es sich dabei genau handelt, erfährt der Träumende durch eine Analyse in der Wachwelt.

Traumsymbol „flicken“ – Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol „flicken“ kann in der spirituellen Traumdeutung für die Verlängerung der Lebensdauer von etwas, was dem Träumenden sehr lieb und teuer ist, stehen. Das Liebgewonnene soll länger erhalten bleiben.

flicken
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • Loch
  • stopfen
  • nähen
  • Schuhe
  • Hose
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz