Traumdeutung gähnen


Gähnen löst meist einen sogenannten „Domino-Effekt“ aus. Wenn einer beginnt, müssen die Umstehenden – gewollt oder nicht – einfach mitmachen. Meistens wird das Gähnen als ein Zeichen von Schläfrigkeit oder Langeweile interpretiert. Vor allem ein verstecktes Gähnen hinter vorgehaltener Hand deutet meistens auf ein langweiliges Thema hin.

Doch wie sieht nun die Traumdeutung das Gähnen im Traum? Wie lässt es sich hier interpretieren? Ist es auch im Traum nur ein Zeichen von Müdigkeit oder versteckt sich mehr dahinter?

Traumsymbol „gähnen“ – Die allgemeine Deutung

Ähnlich dem realen Leben verweist auch in der allgemeinen Traumdeutung das Gähnen als Traumsymbol auf die Müdigkeit oder die Langeweile des Träumenden. Dem Träumenden soll zum einen bewusst werden, dass ihn seine momentane Lebenssituation anödet. Er fühlt sich nicht ausgelastet oder seine Tätigkeiten bereiten ihm keine Freude mehr. Zum anderen kann das Traumsymbol daraufhin weisen, dass der Träumende sich zu sehr angestrengt hat. Seine Energie ist aufgebraucht. Er benötigt nun dringend eine Pause zur Entspannung und Erholung. Manchmal kann das Traumsymbol „Gähnen“ allgemein betrachtet dem Träumenden aber auch veranschaulichen, dass er in der Wachwelt zu einem bestimmten Thema etwas beitragen möchte. Allerdings hat er seine Haltung noch nicht richtig durchdacht.

Gähnt der Träumende im Traum selbst, wird er sich im Wachleben vergeblich um Wohlbefinden und Zufriedenheit bemühen. Erblickt der Träumende andere Personen beim Gähnen im Traum, sollte er sich darauf vorbereiten, dass manche seiner Freunde aufgrund von Krankheiten nicht ihren üblichen Verpflichtungen nachkommen werden. Er sollte hier verständnisvoll reagieren und auf die Bedürfnisse dieser Freunde eingehen. Muss der Träumende aufgrund großer Mattigkeit im Traum gähnen, ist dies für ihn ein sehr positives Zeichen. Er wird sich zukünftig in der Wachwelt in allen Lebenslagen durchsetzen können und vom Erfolg verwöhnt werden.

Traumsymbol „gähnen“ – Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet warnt das Gähnen als Traumsymbol vor aufkommenden Wutgefühlen. Der Träumende sollte die Dinge, die ihn aufregen, im Wachleben nicht zu sehr an sich herankommen lassen und lieber Gelassenheit bewahren. Das Traumsymbol „gähnen“ kann zudem zur Vorsicht auffordern, kein allzu verletzendes Verhalten an den Tag zu legen. Dabei kann es sich sowohl um den Träumenden selbst als auch um andere Personen in seinem Umfeld handeln.

Das Gähnen vor Müdigkeit im Traum will dem Träumenden versinnbildlichen, dass er sein Leben aktiver gestalten sollte. Denn nur dadurch wird er in Zukunft zufriedener werden und mit sich in Einklang kommen.

Traumsymbol „gähnen“ – Die spirituelle Deutung

Die spirituelle Seite der Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol „gähnen“ dahingehend, dass das Bewusstsein des Träumenden mehr Wissen aufnehmen möchte.

gähnen
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Juckreiz
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz