Traumdeutung Gebüsch


Ein Gebüsch nennt man umgangssprachlich häufig auch Strauch oder Busch. Hiermit sind Pflanzen gemeint, die nicht wie ein Baum einen durchgehenden Stamm besitzen, sondern aus einem Geflecht von mehreren dünnen Stämmen oder Trieben bestehen. Diese können direkt aus der Erde hervorwachsen, sich aber auch weiter verzweigen, jedoch ohne, dass sich hierbei ein Stamm bildet.

Wächst ein Gebüsch lang und dicht zusammen, bezeichnet man es als Hecke. Es gibt viele verschiedene Arten von Gebüschen. Immergrüne oder aber auch solche, die Blüten oder Früchte tragen. Viele Gebüsche wie Rhododendron, Kirschlorbeer, Hortensien oder Liguster können auch als Topfpflanze für Balkon oder Terrasse herangezogen werden und sind ebenso beliebt zur Gartenbepflanzung.

Traumsymbol „Gebüsch“ – Die allgemeine Deutung

In der Traumdeutung verkörpert das Traumbild „Gebüsch“ etwas Verborgenes oder Heimlichkeiten, hinter denen sich der Träumende verstecken kann. Das Verborgene kann sich hier aber auch auf Gefahren und Risiken beziehen, die man noch nicht erkennt oder wahrnehmen kann. Möglicherweise aber auch, weil man selbst noch zu sehr die Augen vor der Wahrheit verschließt oder weil man Angst hat, sich dieser Gefahr oder diesem Risiko auszusetzen. Hier muss unbedingt auf den gesamten Trauminhalt Bezug genommen werden, da dies für die genaue Interpretation des Traumes sehr wichtig ist. Denn eine Gefahr im Traum muss nicht immer auch in der Realität bedrohlich sein. Der Träumende sollte diese Zusammenhänge aus dem Traumgeschehen heraus erkennen und hinterfragen, ob die Gefahr real ist oder ob er sich subjektiv von etwas bedroht fühlt. Versteckt er sich hinter einem Gebüsch und fühlt sich sicher? Oder verspürt er sogar im Traum die Angst davor, entdeckt zu werden?

Sieht man ein brennendes Gebüsch vor sich, wird man in Kürze eine wichtige Erkenntnis erlangen, ohne sich vorher darüber lange den Kopf zerbrochen zu haben. Auch ein wichtiges Ereignis kann sich durch dieses Traumerleben ankündigen. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn man viele Gebüsche vor sich sieht. Hier sollte der Träumende in den nächsten Tagen sehr achtsam sein und jeder, auch nur ansatzweise möglichen Gefahr aus dem Weg gehen, da hier ansonsten schlimme Folgen für ihn drohen könnten.

Traumsymbol „Gebüsch“ – Die psychologische Deutung

Aus psychologischer Sichtweise betrachtet, symbolisiert der Traum vom Gebüsch, dass der Träumende sich in seiner momentanen Lebenssituation nicht beschützt und sicher fühlt. Dies kann in seiner eigenen Gefühlslage begründet sein, wenn er sich hier sinnbildlich im Gestrüpp seiner eigenen Emotionen verfängt, sich gefangen und handlungsunfähig fühlt. Verschwindet er in seinem Traum nahezu im Gebüsch und wird somit unsichtbar für die Außenwelt, kann sich hiermit der Wunsch ausdrücken, auch im realen Leben verschwinden zu wollen. Aber Vorsicht: Wer hier versucht, seinen eigenen Gefühlen zu entkommen, der wählt hier sicherlich den falschen Weg.

Auch ein schlechtes Gewissen kann sich nach Ansicht der Traumdeutung in dem Traumsymbol „Gebüsch“ widerspiegeln. Wenn es Probleme im partnerschaftlichen Bereich gibt, hat dies oft auch einen sexuellen Hintergrund. Untreue oder auch Unverständnis für den Partner können sich hier über den Traum ausdrücken. Der Träumende sollte sich überlegen, wie er mit der Situation umgeht und ob Ehrlichkeit hier nicht der richtige Weg wäre.

Traumsymbol „Gebüsch“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell gedeutet drückt sich mit dem Traumsymbol „Gebüsch“ der Wunsch nach geistiger Führung aus. Möglicherweise hat der Träumende den Zugang zu seiner eigenen Spiritualität noch nicht gefunden und wünscht sich Hilfe, diesen Weg zu beschreiten.

 

Gebüsch
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • Pipi machen
  • schneiden
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz