Traumdeutung Geflügel

Vielen Menschen denken bei dem Begriff „Geflügel“ als Erstes an eine flatternde und gackernde Hühnerschar, Enten, Gänse oder gar einen Fasan. Die meisten werden diese wohl emotionslos oder mit Wohlwollen wegen der Eier betrachten. Bei manchen Menschen löst eine solche Geflügelschar aber Angstgefühle oder fast Panik aus, da sie sofort die spitzen Schnäbel und krallenartige Füße vor Augen haben.

Traumsymbol „Geflügel“ – Die allgemeine Deutung

In der allgemeinen Traumdeutung ist das Traumsymbol „Geflügel“ in erster Linie ein Zeichen für Unbeständigkeit und triebgesteuertes Vergnügen. Außerdem wird dem Träumenden aufgezeigt, dass er in der Wachwelt sich zu sehr mit alltäglichen Dingen und Kleinigkeiten beschäftigt. Diese sind zwar für ihn von Bedeutung, aber sie sind in erster Linie nur eine Ablenkung von den wesentlichen Dingen des Lebens. Der Träumende wird durch das Traumsymbol daraufhin gewiesen, dass er sich verzettelt und sich besser auf die wirklich wichtigen Dinge in seinem Leben konzentrieren sollte.

Im Zusammenhang mit dem Traumsymbol „Geflügel“ gibt es verschiedene Traumsituationen, die sich unterschiedlich deuten lassen. Der Anblick von lebendigem Geflügel im Traum kann laut der allgemeinen Traumdeutung in der Wachwelt Krankheit oder Probleme, die allerdings nur kurze Zeit andauern, bringen. Aber auch Langeweile und Monotonie können den Träumenden in der Wachwelt erwarten. Träumt eine Frau von Geflügel, so versinnbildlicht ihr das Traumsymbol entweder eine kurze Krankheitsphase oder Streitereien mit engen Freunden.

Sieht eine junge Frau, wie sie im Traum lebendem Geflügel hinterherjagt, bedeutet ihr die allgemeine Traumdeutung, dass sie in der Wachwelt ihre wertvolle Zeit mit ausschweifenden erotischen Abenteuern verschwenden wird. Der Anblick von gekochtem Geflügel im Traum wird als übersteigerte Gelüste des Träumenden interpretiert. Diese werden allerdings die monetären Rücklagen sehr stark beanspruchen. Der Träumende sollte sich fragen, ob diese Ausgaben wirklich notwendig sind.

Laut gackerndes Geflügel im Traum ist als eine Warnung an den Träumenden vor dem Neid und der Missgunst anderer Menschen zu verstehen. Das Füttern von Geflügel im Traum symbolisiert dem Träumenden, dass er bald mit Reichtum oder einem finanziellen Gewinn rechnen darf. Schlachtet der Träumende Geflügel im Traum, weist ihn das Traumsymbol hier daraufhin, dass er sich dadurch vor üblen Gerüchten um seine Person schützen möchte. Außerdem wird ihm durch diese Traumsituation deutlich gemacht, dass er sich von Menschen, die ihm lästig oder zu aufdringlich sind, fernhalten oder trennen sollte.

Traumsymbol „Geflügel“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung deutet das Traumsymbol „Geflügel“ als ein Anzeichen für innere Unruhe und Angespanntheit des Träumenden. Diese Gefühle können auf Dauer das Nervensystem des Träumenden überreizen. Er sollte sich fragen, wo die Auslöser für diese Anspannung liegen. Oftmals stecken dahinter Angstgefühle, ungelöste Auseinandersetzungen, Sorgen oder zu hoher Dauerstress.

Traumsymbol „Geflügel“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell betrachtet kann das Traumsymbol „Geflügel“ dem Träumenden seine innersten Ängste aufzeigen.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • rohes Fleisch
  • Fuchs
  • Wurst
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz