Traumdeutung Geliebte/r

Dem Begriff Geliebte oder Geliebter haftet im umgangssprachlichen Gebrauch stets etwas Verbotenes an. Wenn jemand eine Geliebte hat, verheimlicht er dies meistens vor anderen – weil er mit einer anderen Frau verheiratet ist oder weil die Person nicht zu seiner gesellschaftlichen Stellung passt. Entsprechend ist auch der Geliebte einer Frau eher jemand, mit dem sie ein Verhältnis hat, als ein offizieller Partner.

Wenn jemand davon träumt, eine Geliebte oder einen Geliebten zu haben, ist damit vermutlich eine gewisse Spannung verbunden. Der Nervenkitzel, entdeckt zu werden, erhöht den Reiz des Verbotenen, ohne dass im Traum ernsthafte Konsequenzen zu befürchten sind. Für die Traumdeutung ist es wichtig zu klären, wer die oder der Geliebte ist. Kennt man die Person überhaupt oder handelt sich um einen Unbekannten? Wie ist es um die eigene Partnerschaft bestellt?

Traumsymbol „Geliebte/r“ – Die allgemeine Deutung

Handelt es sich bei dem Traumsymbol „Geliebte/r“ um jemanden aus dem engeren Freundes- oder Familienkreis des realen Partners des Träumenden, ist dies in der Traumdeutung ein Hinweis darauf, dass man seinen Lebensgefährten bewusst verletzen möchte, um seine Aufmerksamkeit zu erlangen. Ein unbekannter Geliebter, bzw. eine unbekannte Geliebte versinnbildlicht dagegen die Eigenschaften, die der Träumende selbst gerne hätte. Im Traum kann man so Leidenschaften und sexuelle Begierden ausleben.

In dem Traumsymbol „Geliebte/r“ finden sich die Idealvorstellungen wieder, die der Träumende von einem Mann oder einer Frau hat. In der Traumdeutung wird in dem Traumbild häufig auch ein Ausdruck von Frustrationen gesehen, da sich eventuell Erwartungen in der realen Liebesbeziehung nicht erfüllt haben. Manchmal ist das Traumsymbol auch eine Warnung vor illegalen Absichten oder vor der Versuchung, sich tatsächlich auf eine Affäre ein zulassen.

In der volkstümlichen Traumdeutung ist das Erblicken des oder der Geliebten ein Zeichen dafür, dass der Träumende wiedergeliebt wird. Der Beischlaf zwischen zwei Geliebten im Traum kann sowohl Kummer bedeuten als auch Zufriedenheit. Für gebundene Träumende bedeutet das Traumsymbol manchmal, dass ihnen die Treue in der Partnerschaft im Moment nicht so wichtig ist.

Traumsymbol „Geliebte/r“ – Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol „Geliebte/r“ kann ein Hinweis auf starke Abhängigkeit vom Partner oder sogar Hörigkeit sein. Das Unterbewusstsein macht im Traum darauf aufmerksam, dass der Träumende im realen Leben ein Verhältnis hat, das ihm nicht gut tut. Vielleicht ist er mit seinem Liebesleben auch einfach nur unzufrieden, auf emotionaler oder auf sexueller Ebene. Träumt man, der eigene Partner hätte eine Affäre mit einer Geliebten, bzw. die Partnerin mit einem anderen Mann, kommen darin die Verlustängste des Träumenden zu Ausdruck. Ein offenes Gespräch kann Klärung bringen.

In der Traumdeutung verkörpert das Traumsymbol „Geliebte/r“ häufig die unbewussten erotischen Neigungen des Träumenden. Die oder der Geliebte nimmt dann im Traum eine Wunschgestalt an, die diese Bedürfnisse auslebt. Darüber hinaus entspricht der Geliebte oftmals der männlichen Seite in der Psyche einer träumenden Frau und umgekehrt spiegelt sich die weibliche Seite des träumenden Mannes in der Geliebten im Traum.

Traumsymbol „Geliebte/r“ – Die spirituelle Deutung

Auf spiritueller Ebene entspricht das Traumsymbol „Geliebte/r“ in der Traumdeutung dem Ideal des eigenen Ich. Der Träumende muss sich die Frage stellen, welcher Teil seines höheren Selbst bereit ist, aus dem Unbewussten in das Bewusstsein integriert zu werden.

Geliebte/r
5 (100%) 1 vote

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz