Traumdeutung Hintertür


Die Hintertür ist Bestandteil mehrerer Sprichwörter geworden – jemand kann sich ein Hintertürchen offen halten, oder Dinge kommen unerwünscht zur Hintertür herein. Die Hintertür ist die schlichte, manchmal auch verborgene Schwester der Vordertür. Wo letztere frisch gestrichen und vielleicht mit Blumenkübeln verziert das Haus repräsentiert, bietet die Hintertür heimlichen Gästen Zugang – manchmal auch solchen, die man lieber nicht im Haus hätte. So kann sie auch als Sicherheitsrisiko gelten, was Einbrecher betrifft. Andererseits kann sie einen geborgenen Ein- und Ausgang bieten, wenn wir nicht die Aufmerksamkeit der ganzen Straße haben wollen – eine Tür, die nur uns gehört.

Erscheint die Hintertür im Traum, kann es hilfreich sein, die Details des Traums festzuhalten, um das Traumsymbol besser entschlüsseln zu können.

Traumsymbol „Hintertür“ – Die allgemeine Deutung

Türen im Traum symbolisieren häufig einen Wechsel oder einen Übergang von einer Ebene in die andere. Es kann sich dabei um Änderungen in den Lebensumständen drehen, wie den Wechsel von der Pubertät ins Erwachsenenalter oder einen Umzug, der Wandel kann aber auch das Innere betreffen und zum Beispiel eine neue Einstellung meinen. Wird im Traum die Hintertür benutzt anstatt der Vordertür, deutet das auf eine Änderung der Situation ins Gegenteil hin. Es kann auch heißen, dass der Träumende die Lösung für ein Problem ganz woanders suchen muss, als er bislang dachte. Durch die Hintertür zu fliehen, eventuell vor Anderen, steht dagegen für Heimlichkeiten.

Eine andere Deutungsmöglichkeit für dieses Traumsymbol ist, es ganz wörtlich zu verstehen. Sich ein Hintertürchen offen zu halten, bedeutet, ein Vorhaben immer mit einer Art Fluchtmöglichkeit zu gestalten, falls etwas nicht so klappt, wie man es sich wünscht. Das kann andere Beteiligte vor den Kopf stoßen oder ärgern. Zugleich kann es Sicherheit vermitteln, sich nicht ganz und gar auf etwas einlassen zu müssen.

Traumsymbol „Hintertür“ – Die psychologische Deutung

Die Hintertür als verborgene Fluchtmöglichkeit deutet auf Heimlichkeiten des Träumenden hin. Es kann sich um Tätigkeiten oder Gedanken handeln, die er vor anderen Menschen geheim halten möchte, vor deren Entdeckung er möglicherweise Angst hat. Die Heimlichkeiten kann er aber auch sich selbst gegenüber haben: nicht selten handelt es sich bei dem Traumsymbol um einen Hinweis, dass bestimmte Gefühle oder Gedanken unterdrückt werden, sich nicht frei entfalten dürfen und in den hinteren Bereich des Hauses gedrängt werden, welches in Träumen meist die eigene Persönlichkeit symbolisiert.
Bei diesen Gedanken kann es sich auch um sexuelle Sehnsüchte oder Beziehungswünsche handeln, die nicht offen ausgelebt werden – der oder die Angebetete darf nur inoffiziell zur Hintertür zu Besuch kommen.

Traumsymbol „Hintertür“ – Die spirituelle Deutung

Im spirituellen Bereich symbolisiert die Tür stets den Übergang, die Schwelle zum Transzendenten oder zu einer neuen Entwicklungsstufe. Die Hintertür deutet darauf hin, dass möglicherweise andere Wege dorthin führen, als der Träumende bislang für möglich hielt.

Hintertür
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Tür
  • Hintertreppe
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz