Traumdeutung HIV


Die Abkürzung „HIV“ steht für das „Humane Immundefizienz-Virus“ und bezeichnet damit eine Virusinfektion, die das menschliche Immunsystem schwächt. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird HIV oftmals mit Aids gleichgesetzt, jedoch handelt es sich beim HI-Virus lediglich um den Erreger, der die Infektion auslöst. Aus dieser Infektion kann die Erkrankung Aids entstehen, welche inzwischen zwar relativ gut eindämm- und behandelbar, jedoch immer noch nicht heilbar ist.

HIV wird überwiegend durch ungeschützten Geschlechtsverkehr oder verunreinigte Spritzen Drogenabhängiger übertragen. Eine Ansteckung ist nur möglich, wenn das Virus in ausreichend hoher Anzahl in Blut-, Samen- oder anderen Körperflüssigkeiten enthalten ist und nicht etwa durch Niesen oder Anhusten anderer Personen. Am häufigsten wird HIV daher beim Geschlechtsverkehr übertragen, daher wird die Virus oft als Geschlechtskrankheit eingestuft, obwohl es auch andere Übertragungswege gibt, wie etwa eine verseuchte Bluttransfusion.

Bis zum Ausbruch von Aids können Jahre vergehen und die Prognose HIV-infizierter Patienten ist dank der heutigen Medikamente so gut, dass diese eine fast annähernd normale Lebenserwartung haben können, vorausgesetzt, sie waren nicht bereits vor der Infizierung schwer krank.

Trotz guter medialer Aufklärungsarbeit ist HIV immer noch ein Wort, das viele Menschen erschreckt und über das immer noch Horrormärchen verbreitet werden. Sicherlich fragen Sie sich nun auch, warum Sie von HIV geträumt haben und was dies mit ihrem realen Leben zu tun hat.

Traumsymbol „HIV“ – Die allgemeine Deutung

Haben Sie ganz konkret in Ihrem Traumerleben von HIV geträumt, kann dies nach Ansicht der allgemeinen Traumdeutung Ausdruck großer Erkrankungsängste sein. Womöglich gibt es auch eine konkrete Angst vor HIV, weil Sie vielleicht gerade am Anfang einer neuen Beziehung stehen oder anderweitig Gründe sehen, warum Sie sich mit dem Virus angesteckt haben könnten. Um dies auszuschließen oder Sicherheit zu erlangen, hilft ein einfacher Bluttest, der kostenlos und auf Wunsch auch anonym durchführbar ist.

Ist die Angst vor einer Ansteckung mit HIV auch im Traum sehr stark spürbar, leidet man vielleicht unbewusst unter irrationalen Ängsten vor Bakterien oder ansteckenden Erkrankungen. Sich in der Traumwelt mit HIV zu infizieren, kann auch darauf hindeuten, dass man sich im Wachleben zu sehr durch andere beeinflussen lässt und man versuchen sollte, sich dieses Einflüssen – vor allem, wenn sie negativ sind – zu entziehen.

Traumsymbol „HIV“ – Die psychologische Deutung

Auf psychologischer Ebene der Traumdeutung kann das Traumsymbol „HIV“ auch als Hilferuf der träumenden Person verstanden werden, die sich nach Schutz und Hilfe sehnt, weil sie sich dem Leben alleine hilflos ausgeliefert fühlt.

Erlebt man nicht sich selbst, sondern eine andere Person im Traum, welche HIV-infiziert ist, sollte man ein besonderes Augenmerk auf die Emotionen werfen, die diese Traumsituation hervorruft. Fühlt man sich trotz HIV noch zu dem Menschen hingezogen und voller Empathie oder möchte man aufgrund der Angst vor Ansteckung möglichst das Weite suchen? Solche und ähnliche Situationen spiegeln häufig das unbewusste Erleben und sollten die Frage aufwerfen, wie man bestimmten Menschen im sozialen Umfeld emotional gegenüber steht. Ist man für diese ein Fels in der Brandung und ein verlässlicher Freund oder steht das Bedürfnis, selbst immer an erster Stelle zu stehen, im Vordergrund? Der Traum von HIV kann also durchaus dazu anregen, seine eigenen Bewertungen und Verhaltensweisen zu überprüfen.

Traumsymbol „HIV“ – Die spirituelle Deutung

Die transzendente Ebene der Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol „HIV“ als mangelnde spirituelle Klarheit, welche aus einem geschwächten Geist resultiert.

HIV
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Tabletten
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz