Traumdeutung Hochzeit

Es ist wahrscheinlich der schönste Tag im Leben eines Menschen, wenn der geliebte Partner vor dem Altar oder in rechtlicher Hinsicht das „Ja-Wort“ gibt und in die Ehe einwilligt. Obgleich dieser Tag an sich schon wahrlich ein Traum ist, so hat die Hochzeit in der Traumdeutung mitunter eine gänzlich andere Bedeutung, die nicht immer zwangsläufig etwas mit der Eheschließung an sich zu tun haben muss. Vielmehr ist die Hochzeitssymbolik im Bereich der Traumdeutung mit weitergehenden Gefühlen gleichzusetzen, die tief verborgen im Unterbewusstsein des Träumenden schlummern können. Die Symbolik kann dabei auf vielerlei Arten interpretiert werden.

Traumsymbol „Hochzeit“ – Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Assoziation einer Hochzeit im Traum wird generell mit der rituellen Vereinigung gleichgesetzt, woraus sich letztlich die Fragestellung des Träumenden ergibt, mit wem oder was er sein ganzes Herz verbindet. Die schöne Zeremonie, der Trauring, der gegenseitig angesteckt wird, zahlreiche Gäste, der feierliche Hochzeitstanz und das unbeschreibliche Gefühl des schönsten Tages der Welt wird im Traum zelebriert, wobei im realen Leben nicht einmal ein Partner vorhanden sein muss.

Traumsymbol „Hochzeit“ – Die psychologische Deutung

Die Hochzeitssymbolik steht im Bereich der psychologischen Traumdeutung für einen Anfang und ein Ende gleichermaßen, indem sie das Ende eines Lebensanfangs und den Anbeginn eines neuen Lebenskapitels symbolisiert. Die exakte Traumdeutung der Hochzeitssymbolik im Traum ist auch immer ein Stück weit abhängig von der jeweiligen Lebenssituation des Träumenden, da sie für Ledige psychologisch dahingehend gedeutet werden kann, dass der Träumende nicht zu stark nach einem Partner für das Leben suchen sollte.

Wer in einer Beziehung lebt, für den kann die Hochzeitssymbolik auch die tiefsten innersten Ängste darstellen, zu tief in die Beziehung hineingezogen werden, wodurch natürlich ein Stück weit Verlustängste der individuellen Freiheit verbunden sind. Diese Ängste werden im Traum zumeist durch eine Opferdarbringung dargestellt, in welcher der Träumende in die Rolle des Opfers gedrängt wird. Diese Opferdarbringung stellt jedoch in den allerseltensten Fällen eine reale physische Gefahr im Traum für den Träumenden dar – vielmehr repräsentiert diese Situation lediglich alle unbewussten Ängste vor der neuen Lebenssituation.

In vielen Fällen wird die Hochzeit im Bereich der psychologischen Traumdeutung als der Wunsch des Träumenden nach einer Verfestigung seiner Lebenssituation angesehen, welche der Träumende bislang in dieser Form noch nicht erreichen konnte.

Traumsymbol „Hochzeit“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung der Hochzeit ist die Hochzeitssymbolik als Hinweis auf einen notwendigen Integrationsprozess des Träumenden anzusehen. Durch die Hochzeitssymbolik wird es sowohl für die männliche als auch für die weibliche Seite zwingend erforderlich, sich zu vereinigen und ihre spirituelle Seite miteinander in Einklang zu bringen.

Obgleich der Traum von der Hochzeitssymbolik sicherlich zu den angenehmeren Träumen gehört, so darf ihr im Bereich der Traumdeutung keine zu ernsthafte Bedeutung beigemessen werden. Ein Traum von einer Hochzeit sagt die eigene Eheschließung für gewöhnlich nicht voraus, sondern äußert vielmehr lediglich die individuellen Wünsche und Befürchtungen des Träumenden.

Hochzeit
4.13 (82.5%) 8 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz