Traumdeutung Jaguar

Der amerikanische Kontinent ist die Heimat des Jaguars. Man findet ihn heute jedoch überwiegend in Mittel- und Südamerika, wo er die Regenwälder des Amazonas durchstreift. Der Jaguar ist nach dem Löwen und dem Tiger die drittgrößte Raubkatze der Welt und in seiner äußeren Erscheinung dem Leoparden sehr ähnlich. Doch auch wenn die beiden in einem verwandtschaftlichen Verhältnis stehen, so ist ein Zusammentreffen der beiden jedoch höchst unwahrscheinlich, da der Leopard in Afrika und Asien beheimatet ist.

Ein Jaguar besitzt ein gelbbraunes, mit runden Flecken übersätes Fell, welches jedoch niemals vollkommen identisch mit anderen seiner Art ist. Jeder Jaguar ist sozusagen ein Unikat. Jaguare sind Einzelgänger und leben, abhängig von der Beutedichte, in einem festen Revier. Bei einer Körpergröße von bis zu knapp zwei Metern und annähernd 100 Kilogramm ist die Raubkatze eine durchaus imposante Erscheinung, die sich überwiegend von größeren Säugetieren, wie Hirsche, Capybaras und Gürteltieren ernährt. Da der Jaguar von allen Raubtieren das stärkste Gebiss besitzt, tötet er seine Beute oftmals durch einen einzigen, gezielten Biss mit seinen langen Eckzähnen.

Der Begriff „Jaguar“ ist uns jedoch auch durch die gleichnamige, noble Automarke bekannt, dessen Markenzeichen die Raubkatze während eines Sprunges in ästhetischer Art darstellt.

Traumsymbol „Jaguar“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol des Jaguars steht in der allgemeinen Traumdeutung für das Weibliche, von der eine starke Kraft ausgeht, ebenso stellt das Traumbild den Beginn von etwas Neuem dar. Doch wie auch der Jaguar der realen Welt für Einzelgängertum steht, vermittelt er als Traumbild dem Träumenden ebensolche Anteile seiner eigenen Persönlichkeit. Fürchtet dieser sich im Traum vor der Raubkatze, spürt er auch im Wachleben Unwohlsein und Angst, auf sich alleine gestellt zu sein. Steht er der Wildkatze jedoch selbstbewusst und ohne Furcht gegenüber, ist er sich auch im wachen Zustand seiner Stärken bewusst und lässt sich so schnell durch nichts aus der Bahn werfen.

Ein weiterer Deutungsaspekt sieht den Traum vom Jaguar aber auch als Warnsymbol, sein Aggressionspotential unter Kontrolle zu halten und nicht rücksichtslos seine Bedürfnisse über die anderer Menschen zu stellen. Der Träumende sollte die Macht, die er besitzt, nicht ausnutzen, um anderen Menschen zu schaden und sich über sie zu stellen. Der Jaguar Ihrer Träume kann jedoch auch genau das Gegenteil dessen widerspiegeln, nämlich den Wunsch nach mehr Durchsetzungsvermögen und Respekt durch andere.

Traumsymbol „Jaguar“ – Die psychologische Deutung

Eine weitere Seite der Traumdeutung sieht auf psychologischer Ebene in dem Traumbild des Jaguars einen engen Bezug zu den eigenen Trieben und Urinstinkten. Vor allem Träume von Raubtieren spiegeln die kraftvolle Seite unserer eigenen Sexualität wider. Hier unterscheidet man, ob ein Mann oder eine Frau diesen Traum erlebt. Ein Mann sollte das Traumerleben als Aufforderung verstehen, seine Triebe und sein Begehren zu kontrollieren und sich, auch wenn es ihm schwer fällt, mit Anstand zurückhalten und nicht ungestüm nach vorne preschen. Dies bedeutet nicht, dass er seiner Leidenschaft nicht Ausdruck verleihen darf, er sollte jedoch ein Gespür für den richtigen Zeitpunkt entwickeln.

Begegnet eine Frau im Traum einem Jaguar, verstärkt dies in ihrem Bewusstsein ihre weibliche Seite. Tiefe Emotionen, Lust und Sehnsucht suchen sich hier ihren Weg an die Oberfläche und wollen auf der Bewusstseinsebene gelebt werden.

Traumsymbol „Jaguar“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell gedeutet symbolisiert der Jaguar als Traumbild eine starke innere Kraft, intuitives Wissen und ermutigt den Träumenden, seiner eigenen Weisheit zu vertrauen.

Jaguar
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • Raubkatze
  • Luxus
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz