Traumdeutung jemanden ermorden

Dass man jemanden ermorden könnte, ist in der Wut schnell gesagt. In den allermeisten Fällen bleibt es allerdings bei den Worten. Experten gehen aber davon aus, dass es auch eine nicht geringe Anzahl unentdeckter Morde gibt, die für natürliche Todesfälle gehalten werden. Mord wird mit lebenslanger Haft bestraft. Allerdings gibt es bestimmte Tatmerkmale, die für diesen Straftatbestand erfüllt sein müssen. Diese sind unter anderem niedrige Beweggründe wie zum Beispiel Habgier sowie eine heimtückische und grausame Vorgehensweise. Um jemanden zu ermorden, bedarf es also einer Menge Skrupellosigkeit und Gefühlskälte. Unsere Sozialisation hindert uns normalerweise aber daran, uns gegenseitig nach dem Leben zu trachten.

Ein Traum, in dem man jemanden ermorden möchte oder es sogar tatsächlich tut, ist sicher sehr verstörend. So viel ungehemmte Aggressivität trauen sich die meisten Menschen nicht zu. Entsprechend entsetzt ist der Träumende, wenn er seinen Mordgelüsten in seiner Phantasie freien Lauf lässt. Für die Traumdeutung ist insbesondere zu klären, welche Person der Träumende ermordet und in welchem Verhältnis er in der Realität zu ihr steht.

Traumsymbol „jemanden ermorden“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „jemanden ermorden“ ist in der Traumdeutung ein Zeichen für einen ungelösten Konflikt, den der Träumende mit Gewalt beenden möchte. Das kann sich auf die eigenen Gefühle beziehen, mit denen man nicht zurechtkommt, aber auch auf Versäumnisse im Leben. Möglicherweise hat der Träumende den Eindruck, Chancen und Möglichkeiten verpasst zu haben. Der Traum mit dem Traumsymbol „jemanden ermorden“ zeigt ihm, dass es an der Zeit ist, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

In der Traumdeutung kann das Bedürfnis, jemanden zu ermorden, allerdings auch in der Person begründet sein, gegen welche sich die Aggression im Traum richtet. Vielleicht ist der Träumende eifersüchtig oder lehnt diesen Menschen aus anderen Gründen ab. Das Traumsymbol „jemanden ermorden“ kann sich allerdings auch auf jemanden beziehen, den der Träumende in Wirklichkeit sehr schätzt. Er hat sich bisher aber nicht getraut, seine positiven Emotionen zu zeigen. In der volkstümlichen Traumdeutung ist die Mordlust im Traum ein Warnsignal: Der Träumende sollte sich vor unbedachten Handlungsweisen hüten und seine Wut zügeln, da er sich damit selbst schaden könnte.

Traumsymbol „jemanden ermorden“ – Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol „jemanden ermorden“ sagt auf der psychologischen Ebene aus, dass der Träumende mit einem Teil seiner eigenen Persönlichkeit nicht zurechtkommt und diesen gewaltsam abtrennen möchte. Häufig haben depressive Menschen gewaltvolle Träume. Die Aggression richtet sich allerdings, auch wenn das Opfer im Traum ein anderer ist, fast immer gegen sich selbst.

In der Traumdeutung kann das Traumsymbol „jemanden ermorden“ darüber hinaus auf unbewältigte Erlebnisse aus der Kindheit hinweisen. Der Träumende hat traumatische Erfahrungen bisher nicht aufgearbeitet. Sein Unterbewusstsein zeigt ihm in Gestalt der Person, die er im Traum ermordet, welche Erinnerungen ihn belasten. Ist die Beziehung zu dem Menschen, welchem der Träumende nach dem Leben trachtet, auch in der Realität problematisch, kann das Traumsymbol „jemanden ermorden“ in der Traumdeutung eine Aufforderung sein, sich bewusst mit diesem Verhältnis auseinanderzusetzen und die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu analysieren.

Traumsymbol „jemanden ermorden“ – Die spirituelle Deutung

In spiritueller Hinsicht steht das Traumsymbol „jemanden ermorden“ für absichtliche Zerstörung. In der Traumdeutung kann ein Traum von einem Mord allerdings auch eine Wandlung im geistigen Dasein des Träumenden ankündigen. Diese führt er aktiv herbei, indem er das Alte gewaltsam entfernt.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz