Traumdeutung Kapitän


Hören wir den Begriff „Kapitän“, so denken wahrscheinlich die meisten Menschen sofort an einen bärtigen Seemann in Uniform und mit Kapitänsmütze, der auf der Brücke eines Schiffes am Steuerrad steht und mit wachem und strengem Blick seine Kommandos an die Schiffscrew verteilt. In der Tat – ein Kapitän ist gesamtverantwortlich für Schiff und Besatzung. Seine Aufgabe besteht darin, den Schiffsbetrieb am laufen zu halten und das Schiff mitsamt Besatzung und Ladung pünktlich und heil ans Ziel zu bringen.

Doch einem Kapitän begegnet man nicht nur in der Schifffahrt. Es gibt ihn auch im Sport, im Flugverkehr oder in der Werbung – als Käpt´n Iglo. Wobei man hier seltener vom Flugkapitän als vom Piloten spricht. Kapitäne tragen also eine große Verantwortung und müssen darüber hinaus auch über viele Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, die das Aufgabengebiet von ihnen fordert.

Traumsymbol „Kapitän“ – Die allgemeine Deutung

Sieht der Träumende, wie er selbst als Kapitän die Befehlsgewalt über ein Schiff hat, kann nach Ansicht der allgemeinen Traumdeutung daraus abgeleitet werden, dass er auch im realen Leben gerne die Führung übernimmt und anderen zeigt, wo es lang geht. Dies geschieht aber immer auf faire und ehrenhafte Art und Weise, nie durch Überheblichkeit und Unterdrückung. Positiv ist auch zu deuten, wenn er als Kapitän sein Schiff sicher durch Nebel oder Sturm zu bringen vermag. Denn dann wird er auch im Leben selbst schwierige Zeiten überstehen und mit ihnen umzugehen wissen. Als Kapitän ist er stets Herr der Lage und findet immer einen Ausweg.

Einen Kapitän im Traum zu sehen verheißt dem Träumenden, dass in Kürze möglicherweise mit einer größeren Reise zu rechnen ist und ihm sehr viel Schönes und erfolgreiche Zeiten sowohl privat als auch geschäftlich bevorstehen.

Traumsymbol „Kapitän“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung sieht das Traumbild „Kapitän“ etwas anders. Hier können sich die Sehnsucht und der Wunsch nach einer führenden Persönlichkeit, vielleicht einer Vaterfigur, ausdrücken. Der Träumende sehnt sich nach einem Beschützer oder Berater, weil er sich möglicherweise selbst dem Leben mit seinen Herausforderungen nicht gewachsen fühlt. Genauer zu deuten ist dies immer im Zusammenhang mit dem gesamten Trauminhalt und auch mit den Emotionen, die der Träumende während des Traumes verspürt.

Sind die Rollen vertauscht und man ist selbst in der Rolle des Kapitäns seiner Träume, kündigen sich hiermit möglicherweise wichtige Aufgaben an, die der Träumende pflichtbewusst zu erfüllen hat. Aus psychologischer Sicht der Traumdeutung hat der Kapitän auch eine Kontrollfunktion. Auf das reale Leben übertragen kann das bedeuten, dass der Träumende gerne sehr kontrolliert handelt. Vor allem auf emotionaler Ebene gibt er nicht gerne sein Innerstes preis, lässt Gefühle oftmals nur sehr ungern zu und verschließt sich auch sich selbst gegenüber, denn so hat er die Sicherheit, alles – und somit auch sich selbst – im Griff und unter Kontrolle zu haben. Das Traumsymbol „Kapitän“ kann ihm hier eine neue Sichtweise ermöglichen und möglicherweise wird er feststellen, dass er ruhig einmal Gefühle zulassen darf ohne dass dies gleichbedeutend mit Kontrollverlust ist.

Traumsymbol „Kapitän“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung versinnbildlicht das Traumsymbol „Kapitän“, dass der Träumende die Fähigkeit besitzt, sicher auf seinem Lebensweg voran zu schreiten. Auch kann sich hier der Wunsch nach mehr geistiger Führung widerspiegeln.

 

Kapitän
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • sinkendes Schiff
  • Lotse
  • Ozean
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz