Traumdeutung Kauz


Haben Sie nicht auch schon einmal einen merkwürdig anmutenden Menschen als „komischen Kauz“ bezeichnet, jedoch nicht näher hinterfragt, wie es zu dieser Bezeichnung kommt? Dann ist es sicherlich interessant, sich einmal näher mit diesem Vogel zu beschäftigen, denn er ist in der Tat ganz und gar kein seltsames Tier. Gerne wird er allgemein auch als Eule bezeichnet, jedoch besteht zwischen Schleiereule und Kauz ein erheblicher Unterschied. Käuze sind in der Regel sehr viel kleiner als Eulen und alleine hieran lässt sich bereits erkennen, mit welcher Gattung man es zu tun hat. Ein Sperlingskauz beispielsweise wird gerade einmal so groß wie ein Spatz, wo hingegen ein Uhu – die größte Eulenart – bis zu sagenhaften 70 Zentimetern groß werden kann.

Käuze sind auch nicht nur reine Nachtjäger, bestimmte Kauzarten gehen auch tagsüber auf Beutefang. Ein weiterer prägnanter Unterschied besteht auch im Körperbau eines Kauzes. Er besitzt einen eher gedrungenen, kleinen Körper und einen großen Kopf. Vielleicht mag diese Erscheinung Anlass dafür gewesen sein, Menschen als seltsame Käuze zu bezeichnen.

Traumsymbol „Kauz“ – Die allgemeine Deutung

So niedlich der Kauz auch erscheinen mag, so wird er jedoch als Traumsymbol von der allgemeinen Traumdeutung eher negativ interpretiert und wenn der Kauz im Traum schreit, kündigt das häufig unangenehme und schwierige Zeiten an. Dies kann der Verlust eines nahestehenden Menschen sein, Probleme am Arbeitsplatz oder auch eine Krankheit – es werden keine guten Erlebnisse sein, die auf den Träumenden zukommen. Betrachtet er seinen Trauminhalt genauer, kann er hier möglicherweise Rückschlüsse ziehen, in welchem Bereich sich Negativität ankündigt und entsprechend achtsam sein und vorsichtig handeln.

Ein Kauz kann in der Trauminterpretation jedoch auch für den Verlust von Freundschaften stehen. Möglicherweise ist der Träumende selbst im Begriff, sich aus Beziehungen zu lösen, die ihm nicht mehr gut tun oder aber sein Gegenüber hat die Entscheidung getroffen, dass es um diese Freundschaft nicht mehr zum Besten steht und man besser getrennte Wege geht.

Traumsymbol „Kauz“ – Die psychologische Deutung

Fliegt ein Kauz durch ihre Träume, so ist dies nach Ansicht der psychologischen Traumdeutung ein Appell an den Träumenden, seine Sinne zu schärfen und mehr auf seine Intuition und seine innere Stimme zu vertrauen. Der Kauz hat sehr geschärfte Sinne und sieht im Dunkeln präzise all das, was dem menschlichen Auge verborgen bleibt. Daher symbolisiert er als Traumbild auch das Licht am Ende des Tunnels, zeigt dem Träumenden, dass es einen Weg aus dem Dunkel gibt und er durch Selbstreflexion zu mehr innerer Klarheit und Heilung gelangen wird.

Der Kauz kann auf seelischer Ebene auch eine Kraft darstellen, die dem Träumenden auf Seelenebene hilft, sich seinen Schattenanteilen zu stellen, sie anzunehmen und diese in sich selbst zu integrieren.

Traumsymbol „Kauz“ – Die spirituelle Deutung

Nach dem spirituellen Deutungsansatz symbolisiert der Kauz das Dunkle. Er stellt oftmals eine Botschaft aus dem Unbewussten und der Anderswelt dar und ist als Krafttier, ähnlich wie die Eule, ein vertrauenswürdiger Begleiter, der dem Träumenden hilft, Ur-Ängste zu überwinden und selbstbewusst seinen Lebensweg zu beschreiten.

 

Kauz
Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Eule
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz