Traumdeutung laufen und nicht vom Fleck kommen

Laufen ist die natürliche Fortbewegungsmethode des Menschen. Die ersten selbstständigen Schritte im Leben eines Kindes gehören zu den wichtigsten Entwicklungsstufen. Laufen bedeutet Eigenständigkeit und Selbstbestimmung. Meistens setzt man sich in Bewegung, um zu etwas zu gelangen: zu anderen Menschen oder zu etwas Essbarem. Manchmal läuft man auch vor etwas weg, vor einer Gefahr oder vor etwas, das man einfach nicht möchte. Bewegung bedeutet Überleben. Wenn man am Fortkommen gehindert wird, empfindet man das meistens als bedrohliche Einschränkung, die es unter allen Umständen zu überwinden gilt.

Ein Traum, in welchem man laufen möchte, aber nicht vom Fleck kommt, ruft sicher große Gegenwehr beim Träumenden hervor. Er wird versuchen, das, was ihn an der Bewegung hindert, abzuschütteln. Je vergeblicher dieser Versuch ist, desto größer wird vermutlich die Panik, bis der Träumende schließlich doch wegkommt oder erwacht. Für die Traumdeutung ist die Frage wichtig, wovor der Träumende wegläuft und ob noch andere Personen in dem Traum vorkommen.

Traumsymbol „laufen und nicht vom Fleck kommen“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „laufen und nicht vom Fleck kommen“ ist in der Traumdeutung ein Ausdruck für das Gefühl von Erfolglosigkeit und Stillstand. Möglicherweise hofft der Träumende schon seit längerem auf eine positive Entwicklung, geschäftliches Wachstum zum Beispiel oder Veränderungen in einer Liebesbeziehung. Bleibt allen Anstrengungen zum Trotz alles beim Alten, zeigt sich im Traum, dass man der Stagnation gerne entkommen möchte. Der Träumende sollte überlegen, welche Schritte er in Zukunft unternehmen will und ob sie erfolgversprechend sind. Da man bei dem Traumsymbol „laufen und nicht vom Fleck kommen“ häufig einer Gefahr zu entfliehen versucht, verbirgt sich in dem Traum oft der Hinweis auf einen schweren Schicksalsschlag oder auf enttäuschte Erwartungen.

Eine andere Perspektive ergibt sich in der Traumdeutung, wenn man im Traum eine andere Person dabei beobachtet, wie sie vergeblich von der Stelle zu kommen versucht. Darin können sich unruhige Zeiten für den Träumenden ankündigen. Schwierigkeiten im Alltag spiegeln sich ebenso in dem Traumsymbol „laufen und nicht vom Fleck kommen“ wie der Erhalt schlechter Nachrichten und Anlass zur Trauer. Die Frage, die der Träumende sich stellen sollte, lautet: Welche Hemmnisse gibt es in meinem Leben und wie räume ich sie aus dem Weg?

Traumsymbol „laufen und nicht vom Fleck kommen“ – Die psychologische Deutung

Das Traumsymbol „laufen und nicht vom Fleck kommen“ reflektiert archaische Urängste des Menschen, die im Unterbewusstsein noch immer sehr aktiv sind. Das Gefühl der Lähmung, das den Träumenden in einem solchen Traum erzwungener Bewegungslosigkeit ergreift, löst nicht selten panikartige Reaktionen aus. In der Traumdeutung ist das ein Hinweis auf Ängste und Minderwertigkeitsgefühle, die den Träumenden im realen Leben hemmen. Solche Blockaden versucht das Unterbewusstsein im Traum zu verdeutlichen, damit sie abgebaut werden können.

„Laufen und nicht vom Fleck kommen“ kann als Traumsymbol auch ein Sinnbild für geistige oder emotionale Unbeweglichkeit sein. Eventuell hat der Träumende das Vertrauen in seine Fähigkeiten verloren und beharrt darum auf einmal eingenommenen Standpunkten. Seine Gefühle und Gedanken sind im Traum und im realen Leben wie paralysiert. In der Traumdeutung ist das Traumsymbol als Aufforderung zu verstehen, wieder etwas selbstbewusster und flexibler zu werden.

Traumsymbol „laufen und nicht vom Fleck kommen“ – Die spirituelle Deutung

In der Traumdeutung ist das Traumsymbol „laufen und nicht vom Fleck kommen“ auf der transzendenten Ebene ein Zeichen für die momentane spirituelle Lähmung des Träumenden. Geistige Bewegung und Weiterentwicklung ist erst wieder möglich, wenn der Träumende die Phase der Stagnation überwindet.

laufen und nicht vom Fleck kommen
5 (100%) 5 votes

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz