Traumdeutung Leguan

Der Leguan ist ein Schuppenkriechtier und auf dem amerikanischen Kontinent zuhause. Die Wissenschaft unterscheidet derzeit ungefähr 40 verschiedene Leguanarten. Der Größte unter ihnen ist der Grüne Leguan. Er hat zwar nur eine Körperlänge von 45 Zentimetern, kann jedoch zusammen mit seinem langen Schwanz eine Gesamtlänge von über zwei Metern erreichen.

Leguane leben auf der Erde, auf Bäumen oder Felsen. Dennoch sind sie gute Schwimmer und zudem sehr mutig: Fühlen sie sich bedroht, lassen sie sich auch schon einmal aus großer Höhe von einem Ast ins Wasser fallen ohne einen größeren Schaden davon zu tragen. Je nach Art des Leguans, kann dieser sogar seine Farbe wechseln. Ist der Grüne Leguan beispielsweise auf Brautschau, erstrahlt er plötzlich in leuchtendem Orange, um so die Weibchen auf sich aufmerksam zu machen. Wenn heute Nacht ein Leguan durch Ihre Träume gekrochen ist, möchte er vielleicht auch Sie auf etwas Bestimmtes aufmerksam machen.

Traumsymbol „Leguan“ – Die allgemeine Deutung

Kriecht ein Leguan durch Ihre Traumwelt, wird dies in der allgemeinen Traumdeutung als Zeichen des Umschwungs und der Veränderung angesehen. Dies bezieht sich besonders auf den geschäftlichen Bereich, aber auch das Privatleben kann davon betroffen sein. Ist es der Grüne Leguan, der im Traum erscheint, kann es im Wachleben zu Missverständnissen kommen. Diese klären sich jedoch bereits nach kurzer Zeit wieder und sollten daher nicht für beunruhigende Gedanken beim Träumenden sorgen.

Ein graufarbiger Leguan verheißt der träumenden Person Ärger aufgrund eines Konfliktes. Dieser entsteht für den Betreffenden vollkommen unerwartet, da ein Mensch dafür verantwortlich ist, dem er bisher vollkommenes Vertrauen entgegen gebracht hat. Darüber hinaus möchte das Traumsymbol „Leguan“ den Träumenden auch dazu auffordern, seinen Fokus weniger auf Äußerlichkeiten zu legen und andere Personen nicht ausschließlich über ihr Aussehen zu bewerten.

Es kann im Traum natürlich auch vorkommen, dass man von einem Leguan angegriffen wird. Auch dieses Traumerlebnis kündigt Ärger an und das sogar nicht zu knapp. Tötet man das Reptil, wird man im realen Leben als Sieger aus einer verfahrenen Situation hervorgehen. Erwacht der vermeintlich tote Leguan jedoch wieder, kommen auch die Probleme mit doppelter Heftigkeit wieder in das Leben des Träumenden zurück.

Traumsymbol „Leguan“ – Die psychologische Deutung

Der Leguan ist in der Traumdeutung kein Sinnbild vor dem man sich fürchten muss. Er möchte den Träumenden vielmehr darauf hinweisen, dass nun eine Zeit der Reinigung ansteht. Diese sollte er für sich nutzen, um wieder eine stärkere Verbindung zu seinem Unterbewusstsein herzustellen. Es ist wichtig, die innere Stimme wieder zu hören und deren Weisheit zu vertrauen.

Wechselt der Leguan im Traum mehrfach die Farbe? Für die psychologischen Traumdeuter weist dies darauf hin, dass auch der Träumende selbst sehr wandlungsfähig ist. Er besitzt die Fähigkeit, sich jedem anderen Menschen und jeder Situation anzupassen. Jedoch sollte man aufpassen, sich nicht wie das Fähnchen im Wind zu verhalten. Wer nämlich stets anderen nach dem Mund redet, vor dem verliert man sehr schnell den Respekt. Bleiben Sie also bei aller Wandlungsfähigkeit authentisch!

Traumsymbol „Leguan“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung zeigt das Traumbild „Leguan“ dem Träumenden auf, dass er lernen muss, mit seinen Trieben umzugehen. Dies wird ihm gelingen, wenn er achtsamer auf die Stimme seines Unterbewusstseins hört.

 

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Schuppen
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz