Traumdeutung Leim

Mit Leim wird etwas zusammengeklebt. Manchmal bleibt man auch selbst daran haften. Eines ist klar, mit diesem Klebstoff wird etwas zusammengefügt und es soll sich nicht mehr trennen. Doch auch Leim altert und die Bindung kann sich lockern oder ganz auseinandergehen.

Traumsymbol „Leim“ – Die allgemeine Deutung

Die allgemeine Traumdeutung deutet das Traumsymbol „Leim“ als ein sehr starkes Interesse an Vorgängen und Menschen. Der Träumende ist seiner Umwelt gegenüber sehr aufmerksam, was manchmal aber auch schon an Neugier grenzt und ihm zeitweise auch als Nachteil ausgelegt wird. Zudem kann das Traumsymbol „Leim“ den Träumenden auf hartnäckige Angewohnheiten oder leidenschaftliche Begehrlichkeiten hinweisen, an denen der Träumende festhält bzw. „klebt“. Teilweise ist es auch als eine Warnung zu verstehen, dass der Träumende seine sexuellen Wünsche in Zukunft zügeln sollte.

Wird das Traumsymbol „Leim“ nicht rein erotisch-sexuell gedeutet, deutet es die allgemeine Traumdeutung als einen Hinweis an den Träumenden, dass er sich von Affären oder sexuellen Beziehungen nicht mehr lösen kann. Der Anblick von Leim im Traum zeigt dem Träumenden, dass er treue Freunde besitzt und warnt ihn vor möglichen Betrügereien. Außerdem veranschaulicht das Traumsymbol in diesem Zusammenhang, dass der Träumende an einer Angelegenheit dranbleiben sollte, obwohl er eigentlich aufgeben wollte. Arbeitet der Träumende mit Leim im Traum, ist dies laut der allgemeinen Traumdeutung ein Zeichen für eine Auflösung einer Beziehung. Eventuell steht ihm sogar eine Trennung bevor.

Leimt der Träumende im Schlaf etwas zusammen, darf er sich in der Wachwelt über die Belebung einer alten Freundschaft freuen. Ist dem Träumenden die Berührung mit Leim im Traum unangenehm, deutet dies auf Liebeskummer in der Wachwelt hin. Klebt der Träumende am Leim im Traum fest, zeigt ihm das Traumsymbol in der allgemeinen Traumdeutung, dass er im Wachleben einer anderen Person „auf den Leim kriechen“ wird.

Traumsymbol „Leim“ – Die psychologische Deutung

Psychologisch betrachtet ist das Traumsymbol „Leim“ ein Anzeichen für den Träumenden, dass er sich bewusst nicht aus einer Bindung lösen kann. Er hält weiterhin daran fest, obwohl ihm diese Bindung nicht gut tut und er darunter leidet. Mit der Verbindung kann sowohl die eigene Partnerschaft als auch eine andere enge Bindung zu einer Person oder Sache gemeint sein. Der Träumende sollte hier seine Lebensumstände in der Wachwelt genau analysieren.

Das Arbeiten mit Leim im Traum veranschaulicht dem Träumenden zum einen, dass er an einem einmal gefassten Vorhaben oder Weg festhält. Zum anderen kann das Traumsymbol hier laut der psychologischen Traumdeutung darlegen, dass er in der Wachwelt „geleimt“ wird. Jemand in seiner Umgebung will ihn hereinlegen. Unbewusst ist dies dem Träumenden klar, aber er hat es sich noch nicht wirklich eingestanden.

Traumsymbol „Leim“ – Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol „Leim“ wird in der spirituellen Traumdeutung als ein Mittel gedeutet, mit dem der Träumende sich ein geistiges Bild einer Angelegenheit zusammenfügt.

Leim
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • kleben
  • Luftballon
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz