Traumdeutung lesen


Lesen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen vieler Menschen. In einem Buch zu schmökern ist entspannend, beflügelt die Fantasie und regt oft zu eigenen Gedanken an. Ob klassische Literatur, Krimis, Magazine oder Zeitungen, gelesen wird in vielen Situationen: im Urlaub, unterwegs im Zug oder abends im Bett. Für jedes Schulkind ist der Prozess des Lesenlernens eine einschneidende Lebensveränderung: von nun an kann es sich selbstständig Texte erschließen und so weitere Fähigkeiten entwickeln.

Ein Traum vom Lesen kann je nach Lektüre romantische Gefühle wecken, Spannung erzeugen oder erheitern. Vielleicht benötigt der Träumende zum Lesen eine Brille und muss diese erst noch suchen. Für die Traumdeutung ist der Inhalt dessen, was der Träumende liest, besonders wichtig.

Traumsymbol „lesen“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumsymbol „lesen“ steht in der Traumdeutung für die Sehnsucht nach einer anderen Welt und nach der Erweiterung des geistigen Horizonts. Die Beschäftigung mit niedergeschriebenen Vorstellungen und Ideen ist im Allgemeinen friedlich und entspannend. Der Träumende kann beim Lesen auf eine Gedankenreise gehen und zu sich selbst finden. Muss man im Traum eine seltsame Schrift entziffern, deutet das Traumsymbol darauf hin, dass man etwas riskieren muss, um Rivalen oder Feinde loszuwerden.

Für die Traumdeutung spielt die Art des Gelesenen eine entscheidende Rolle. Bücher machen den Träumenden darauf aufmerksam, dass seine Arbeit zurzeit stockt und dass er noch viel lernen muss. Wer im Traum einen Brief oder eine Zeitung liest, wird bald Neuigkeiten erfahren. Eine Liste, zum Beispiel für den Einkauf, zu lesen, zeigt gemäß der Traumdeutung das Bedürfnis nach mehr Ordnung im Leben an.

Besonders aufschlussreich ist ein Traum, in welchem der Träumende das Lesen erst noch erlernen muss. In der volkstümlichen Traumdeutung warnt das Traumsymbol in diesem Fall vor geschäftlichem Stillstand. Denn nicht lesen zu können, bedeutet auch Nachteile auf allen anderen Gebieten. Darüber hinaus lässt eine mangelnde Lesefähigkeit im Traum auf persönliche Ängste schließen, denn lesen und schreiben zu lernen ist für viele in der Erinnerung mit seelischem Druck verbunden.

Traumsymbol „lesen“ – Die psychologische Deutung

Für die psychologische Traumdeutung ist das Traumsymbol „lesen“ ein Sinnbild für das aktive Erinnern. Man schreibt etwas als Gedächtnisstütze auf oder man möchte anderen etwas mitteilen. Für das Unterbewusstsein ist das Lesen im Traum eine Möglichkeit, frühere Erlebnisse Revue passieren zu lassen. Mit Hilfe dieser Erinnerung kann die Psyche im Nachhinein Erklärungen für die aktuelle Situation und Lösungen für akute Probleme finden.

Darüber hinaus verkörpert das Lesen eines Buches gemäß der Traumdeutung Wissensdurst und die Bereitschaft, sich mit Gedanken anderer auseinanderzusetzen und daraus zu lernen. Liest der Träumende einen Roman, zeigt das Traumsymbol, dass er fantasiebegabt ist. Einen Krimi zu lesen, kann andeuten, dass der Träumende sich im realen Leben nach Spannung und Unterhaltung sehnt. Wird im Traum ein Sachbuch gelesen, weist dies in der Traumdeutung auf eine Persönlichkeit hin, die großen Wert auf Bildung und Information legt.

Traumsymbol „lesen“ – Die spirituelle Deutung

Lesen ist auf der transzendenten Ebene eine Metapher für den Erwerb spiritueller Erkenntnis. Gemäß der Traumdeutung zeigt das Traumsymbol, dass der Träumende bestrebt ist, Zugang zu einem Glauben oder zu heiligem Wissen zu erlangen. Im Traum kann er sich rückversichern, dass er auf dem richtigen spirituellen Weg ist.

lesen
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • Zettel
  • Brief
  • Aal
  • Kuh
  • Kirche
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz