Traumdeutung Machtgelüste

Viele von uns haben sie schon einmal verspürt: Machtgelüste. Der Wunsch, mächtig zu sein und das Sagen zu haben, kann sich dabei auf ganz verschiedene Bereiche beziehen. Manch einer hätte gerne mehr Macht im beruflichen Alltag, vielleicht auch nur um einem ungeliebten Kollegen eins auswischen zu können, ihm von oben herab Anweisungen zu geben. Vielleicht sehnt man sich auch danach, dass im Familienleben einmal alle nach der eigenen Pfeife tanzen. Machtgelüste in Bezug auf die politische Position sind besonders weit verbreitet bei Menschen, die bereits eine große Verantwortung tragen und Entscheidungsgewalt innehaben.

Von Machtgelüsten können wir aber auch träumen, und zwar in den gleichen Kontexten wie im realen Leben. Was aber kann hier die Sehnsucht nach Einfluss und Macht bedeuten? Wie werden im Traum empfundene Machtgelüste interpretiert?

Traumsymbol „Machtgelüste“ – Die allgemeine Deutung

Grundsätzlich werden Machtgelüste im Traum als positives Zeichen verstanden. Sie kündigen Erfolge an. Dies bezieht sich zum einen auf die eigene finanzielle Situation: Der Betroffene wird, wenn er im Traum Machtgelüste empfindet, strategisch richtig handeln und auf diese Weise seinen Reichtum vermehren können. Zum anderen kann das Symbol auch auf das gesellschaftliche Ansehen Bezug nehmen: Der Träumende wird neben der Verbesserung seiner finanziellen Lage im gleichen Zuge auch an seinem Ansehen arbeiten. Andere werden ihm mit Respekt, Anerkennung, vielleicht sogar mit Bewunderung begegnen. Feinde können erfolgreich besiegt werden.

Zur Vorsicht mahnt das Symbol jedoch, wenn der Betroffene im Traum seine Machtgelüste auf aggressive Weise auslebt, sich rücksichtslos und gierig verhält. In diesem Fall wird das Verhalten erst recht viele Widersacher auf den Plan rufen. Fraglich ist, ob der Träumende ihnen dann tatsächlich allen standhalten kann.

Ein im Traum ungenierter Umgang mit innerlich empfundenen Machtgelüsten kündigt zudem drohende üble Nachrede an. Der Betroffene sollte aufpassen, im Umgang mit den Mitmenschen den richtigen Ton zu treffen und sich angemessen zu verhalten. Anderenfalls könnten Unwahrheiten über ihn verbreitet werden.

Traumsymbol „Machtgelüste“ – Die psychologische Deutung

Psychoanalytiker gehen davon aus, dass besonders Menschen mit einem verzerrten Selbstbild oft von Machtgelüsten träumen. Das Symbol weist in diesem Zusammenhang auf, dass der Betroffene es im realen Leben möglicherweise zu nur wenig gebracht hat, er von anderen vielleicht sogar als Versager wahrgenommen wird, dies jedoch nicht merkt. Der Träumende bildet sich zu viel auf sich ein, besonders im Vergleich zu dem, was er tatsächlich geleistet hat.

Darüber hinaus können geträumte Machtgelüste nach dem psychologischen Deutungsansatz auch immer ein Spiegel zum Selbst sein: Wie weit würde man gehen, um die eigenen Interessen durchzusetzen? Legt man genügend Rücksicht auf andere an den Tag?

Traumsymbol „Machtgelüste“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung soll das Symbol „Machtgelüste“ dem Betroffenen zeigen, dass es Situationen und Gelegenheiten im Leben gibt, die sich seiner Kontrolle entziehen.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz