Traumdeutung Mais

Mais ist eine Getreidepflanze, die eine Wuchshöhe von bis zu drei Metern erreichen kann. Er hat einen festen Platz in unserer Ernährung und zählt vor allem wegen seiner Vielseitigkeit zu den beliebtesten Nahrungsmitteln. Ob Cornflakes, Popcorn oder frisch gegrillt am Kolben – Mais ist in vielerlei Zubereitungsarten ein Genuss. Das Getreide besteht zu über 70 Prozent aus Wasser. Außerdem enthält Mais viele Vitamine, Mineralstoffe und ist vor allem durch seinen hohen Ballaststoffanteil ein gesundes und verdauungsförderndes Lebensmittel.

Mais kann auch als Traumsymbol Inhalt unserer Träume sein. Je nachdem, wie er uns erscheint, ist auch die Traumdeutung zu diesem Traumbild sehr unterschiedlich. In den meisten Fällen jedoch sind Maisträume als positiv anzusehen.

Traumsymbol „Mais“ – Die allgemeine Deutung

Je nach Gesamtkontext des Traumes, ist der Mais ein durchaus positiv zu deutendes Traumsymbol. Sieht man, wie im Traum der Mais geerntet wird, ist dies für die allgemeine Traumdeutung ein Zeichen dafür, dass man auf die glückliche Erfüllung sehnlichster Wünsche hoffen darf. Ist der Mais, welcher geerntet wird, zudem noch sehr reif, kann man erfolgreiche und vor allem finanziell sehr lukrative Zeiten erwarten. Das Pflücken einzelner Maiskolben weist den Träumenden darauf hin, dass eine Person mit großem Einfluss ihm sehr wohlwollend zugetan ist. Dies kann sich für ihn vor allem im beruflichen Bereich überaus positiv auswirken.

Isst man im Traum grünen Mais, mangelt es im Wachleben nicht an guten Freunden. Vor allem für junge Menschen bedeutet dieser Traum, dass bestehende Freundschaften sehr ehrliche und verlässliche Verbindungen sind. Beobachtet man als Träumender, wie andere Menschen ein Maisfeld abernten, wird man in naher Zukunft am Erfolg und Glück von Freunden oder Verwandten teilhaben können.

Jedoch gibt es auch bei diesem Traumsymbol einen negativen Deutungsaspekt. Ist der Mais, den man im Traum sieht oder gar essen möchte, verdorben, kündigen sich hierdurch Verluste und Enttäuschungen im Leben der träumenden Person an. Um diese Traumsituation vielleicht genauer zu interpretieren, sollte man überlegen, ob man den verdorbenen Mais mit jemandem teilen wollte oder ob bestimmte Menschen daneben noch eine wichtige Rolle im Traum gespielt haben.

Traumsymbol „Mais“ – Die psychologische Deutung

Der Mais stellt in der psychologischen Traumdeutung ein Phallussymbol dar und steht somit im engen Bezug zur Sexualität der träumenden Person. Je nach Zustand der Maiskolben verrät dieses Traumbild viel über das Liebespotential und die Lebenskraft des Betroffenen. Träumt ein Mann von schlecht gewachsenen Maiskolben, steht dahinter möglicherweise eine negative Sichtweise auf die eigene Männlichkeit. Sicherlich können auch reale Potenz- oder Erektionsstörungen ursächlich für Maisträume dieser Art sein. Jedoch zeigt die Erfahrung der Traumdeuter, dass es oftmals eher die Befürchtungen der träumenden Person sind, die zu entsprechenden Trauminhalten führen. Vielleicht verspürt der Träumende Zweifel an seiner Liebesfähigkeit oder glaubt, seiner Partnerin sexuell nicht das geben zu können, was er denkt, das sie braucht oder erwartet.

Traumsymbol „Mais“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung steht das Traumbild „Mais“ als Symbol für die Nahrung, die Mutter Erde uns schenkt.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz