Traumdeutung Mammut

Das Mammut stellt eine bereits ausgestorbene Gattung Elefanten dar. Es lebte über 5 Millionen Jahre auf dieser Erde. Die letzte Mammutart, das Wollhaarmammut, starb erst 4000 Jahre vor Christus aus. Mammuts lebten auf nahezu jedem Kontinent unserer Erde. Zu den größten Exemplaren zählte der Südelefant. Er konnte fast fünf Meter groß werden und hatte Stoßzähne von bis zu vier Metern Länge. Mammuts waren Pflanzenfresser. Sie ernährten sich hauptsächlich von Gräsern, Blättern und Sträuchern. Betrachtet man heute das Foto eines Mammuts, fällt sofort die Ähnlichkeit mit unserem heutigen Elefanten auf. Jedoch besaß das Mammut viel kleinere Ohren, um besser gegen die Kälte und vor Erfrierungen geschützt zu sein. Warum Mammuts ausgestorben sind, ist bis heute nicht eindeutig zu sagen. Wissenschaftlich konnte schlussendlich nicht geklärt werden, ob Klimaveränderungen oder die übermäßige Jagd des Menschen in der Steinzeit zu ihrem Aussterben geführt haben.

Aber auch wenn das Mammut in natura nicht mehr auf der Erde lebt, so kann es dennoch in unserer Traumwelt noch sehr lebendig sein. Was bedeutet nun das Traumbild „Mammut“ und wie lässt es sich am besten interpretieren?

Traumsymbol „Mammut“ – Die allgemeine Deutung

Das Mammut kann den Träumenden nach Auffassung der allgemeinen Traumdeutung darauf hinweisen, dass er sich aktuell einer großen Herausforderung gegenüber sieht. Er hat sozusagen eine Mammutaufgabe vor sich, für deren Bewältigung er all seine Kraft und ganz besonders Durchhaltevermögen braucht.

Kreuzt in unserer Traumwelt ein Mammut unseren Weg, kann dies für Hindernisse sprechen, die der Träumende nicht zu überwinden glaubt. Auch hier bedarf es großer Anstrengung und der Bereitschaft, über sich hinaus zu wachsen. Für weibliche Träumende kann das Mammut darüber hinaus auf einen sehr hartnäckigen Verehrer hinweisen. Er zeigt sich sehr präsent im Leben der träumenden Person, was sich vielleicht sogar bedrohlich anfühlen kann. Klare Worte können hier Wunder bewirken.

Eine ganze Herde Mammuts lässt auf einen großen finanziellen Gewinn schließen. Tritt Ihnen das Mammut im Traum auf den Fuß, kann dies zwar auch im Traum als schmerzlich empfunden werden, verspricht jedoch für die Wachwelt Glück und hohes Ansehen. Wer sich in der Traumwelt an den Stoßzähnen des Mammuts festhält, der zeigt sich auch im realen Leben furchtlos und stellt sich jederzeit auch den unangenehmsten Situationen.

Traumsymbol „Mammut“ – Die psychologische Deutung

Im psychologischen Zusammenhang verkörpert das Traumbild „Mammut“ die unbewussten Stärken des Träumenden. Allerdings sollte man stets diese Kräfte kontrolliert einzusetzen wissen.

Stehen vor allem die Stoßzähne und der Rüssel im Vordergrund eines Mammuttraumes, kann dieses Traumerleben in Verbindung mit der eigenen Sexualität gesehen werden. Ein männlicher Träumender wird möglicherweise stark von seinen sexuellen Trieben geleitet. Wohingegen derselbe Traum bei einer Frau auf deren Sehnsucht nach einem starken, männlichen Partner hinweist. Dieser Mann muss für sie einerseits eine anziehende sexuelle Energie ausstrahlen, andererseits dürfen ihm aber auch Einfühlungsvermögen und Sensibilität nicht fehlen.

Traumsymbol „Mammut“ – Die spirituelle Deutung

Das Mammut steht als Traumsymbol in der spirituellen Traumdeutung für Lebenskraft und Vitalität und verheißt dem Träumenden ein langes, gesundes Leben.

 

Mammut
5 (100%) 1 vote



 Ähnliche Artikel
  • Säbelzahntiger
  • Elefant
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz