Traumdeutung Mantel

Der Mantel ist ähnlich wie eine Jacke, allerdings länger, und wie diese ist er ein Kleidungsstück für den Außenbereich, abgesehen vom Bade- oder Morgenmantel. Die Mode brachte in ihren unterschiedlichen Epochen alle möglichen Modelle hervor. Pelzmantel, Regenmantel, Dufflecoat, Trenchcoat oder Paletot sind nur einige. Der älteste Mantel, den wir heute kennen, ist der Grasmantel, den die im Ötztaler Gletscher entdeckte mumifizierte Leiche „Ötzi“ trug: Er ist fünftausend Jahre alt. Das Wort leitet sich aus dem Althochdeutschen ab und das wiederum vom lateinischen Ausdruck „mantellum“, was so viel wie Decke oder Hülle heißt und auf die weitergehende Bedeutung des Begriffs als Umhüllung für etwas hinweist. Unter einer Ummantelung versteht man eine Schutzschicht.

Wenn man von einem Mantel träumt, liegt das möglicherweise an einem physischen Reiz. Wer im Schlaf friert, kann davon träumen, sich ein wärmendes Kleidungsstück anzuziehen. Vielleicht hat man im Traum vor hinauszugehen und kleidet sich entsprechend. Wichtig für die Traumdeutung ist der Kontext, in dem das Traumsymbol steht.

Traumsymbol „Mantel“ – Die allgemeine Deutung

Der Mantel ist in der Traumdeutung das Traumsymbol für Wärme und Liebe sowie für Abwehr und Schutz. Im Traum von einem Mantel kommt die Sehnsucht nach Sicherheit und Geborgenheit zum Ausdruck. Darüber hinaus eignet er sich wegen seiner Größe auch gut, um etwas zu verhüllen. Dem Träumenden stellt sich in dem Fall die Frage, was er vor anderen verbergen möchte und warum. Ist das Traumsymbol zu weit oder zu kurz, um etwas ausreichend zu bedecken, äußert sich in der Traumdeutung darin, dass man zwar ein Geheimnis bewahren möchte, es aber möglicherweise versehentlich preisgibt. Ein neuer, teurer Mantel verspricht im Traum das Ende trüber Zeiten und eine chancenreiche Zukunft. Zieht man einen eleganten Mantel dagegen aus, steht das Traumsymbol für eine Verschlechterung der persönlichen Situation.

Wer im Traum seinen eigenen Mantel anzieht oder trägt, kann bei beruflichen Schwierigkeiten auf familiäre Unterstützung hoffen. Ist das gute Stück zerrissen, steht dem Träumenden eine Trennung bevor, vom Partner oder in beruflicher Hinsicht. Geht das Traumsymbol verloren, verkörpert es Kummer und Not. Das Glück muss erst wieder zurückgewonnen werden. In einem alten Mantel kündigen sich in der Traumdeutung Sorgen und Missgeschicke an, zieht man ihn aber im Traum aus, entledigt man sich solcher Unannehmlichkeiten in absehbarer Zeit. Wenn man den Mantel eines anderen trägt, drückt das Traumsymbol aus, dass man den Schutz eines Freundes braucht und auch erbittet.

Traumsymbol „Mantel“ – Die psychologische Deutung

Auf psychologischer Ebene sind in der Traumdeutung zwei Aspekte des Traumsymbols „Mantel“ von maßgeblicher Bedeutung: Schutz und Verhüllung. Wer von einem Mantel träumt, hat unbewusst das Gefühl, Angriffe abwehren zu müssen. Möglicherweise setzt dem Träumenden eine Person aus seinem Lebensumfeld emotional zu, oder er ist am Arbeitsplatz psychischen oder sogar physischen Schikanen ausgesetzt. Besonders wenn der Mantel zu kurz oder nicht warm genug ist, drückt sich im Traum die Furcht aus, nicht genug Liebe und Geborgenheit zu erhalten. In Extremfällen kann sich in dem Traumsymbol auch der Wunsch äußern, in den embryonalen Zustand zurückzukehren, als man noch vollkommen von allen äußeren Einflüssen abgeschirmt war. Zusätzlich kann sich in einem Mantel im Traum auch die Schutzbedürftigkeit eines anderen Menschen spiegeln und eine Aufforderung des Unterbewusstseins darstellen, diesem zur Seite zu stehen.

Der Aspekt des Bedeckens und Verbergens spielt in der Traumdeutung ebenfalls eine wichtige Rolle. In dem Traumsymbol „Mantel“ kann sich die Angst des Träumenden äußern, entlarvt und bloßgestellt zu werden. Man möchte nicht durchschaut werden, weil einem etwas peinlich wäre, wenn es an die Öffentlichkeit gelänge: ein persönliches Geheimnis, ein charakterlicher Mangel oder auch die heimliche Liebe zu jemandem. Der Träumende möchte den sprichwörtlichen Mantel des Schweigens darüber breiten. Vielleicht ist ihm das so gut gelungen, dass er sein Geheimnis auch aus seinem Bewusstsein verdrängt hat, und im Traum tritt es wieder hervor. Vor allem wenn das Traumsymbol „Mantel“ sorgfältig von oben bis unten zugeknöpft ist, deutet das in der Traumdeutung auf ein stark zurückhaltendes Wesen des Träumenden.

Traumsymbol „Mantel“ – Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol „Mantel“ ist in der Traumdeutung ein Sinnbild für den spirituellen Schutz des Glaubens. Das gilt besonders, wenn es sich um einen aus Schaffell handelt, denn das Schaf steht als schamanisches Krafttier für den Schutz durch die Gemeinschaft. Hat man im Traum Angst, den Mantel zu verlieren, ist dies ein Hinweis auf Zweifel, die der Träumende an seinem Glauben hat, den er durch sie zu verlieren befürchtet.

Mantel
5 (100%) 1 vote

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz