Traumdeutung Massage

Wie wohltuend es sein kann, nach einem anstrengenden Tag in den Genuss einer Massage zu kommen, haben sicherlich schon viele Menschen am eigenen Leib erfahren dürfen. Einfach daliegen, die Augen schließen und die sanften Berührungen auf der eigenen Haut genießen – Entspannung pur. Dabei hat die klassische Massage eher einen medizinischen Hintergrund. Sie dient der Lockerung verspannter Muskelgruppen, hilft bei Schmerzen am Bewegungsapparat und wird von hierfür speziell ausgebildeten Masseuren durchgeführt.

Massagen sind heute jedoch auch untrennbar mit dem Begriff „Wellness“ verbunden. Ob Thai-Massage, Hot-Stone-Massage oder Tantramassage – die Auswahl an Massagearten ist so groß, dass jeder ganz nach seinen Vorlieben entscheiden kann, auf welche Weise er sich verwöhnen lassen möchte. Auch kann es vorkommen, dass wir von den wohltuenden Berührungen träumen. Dies ist für die Traumdeutung jedoch ganz unterschiedlich zu interpretieren.

Traumsymbol „Massage“ – Die allgemeine Deutung

Eine Massage im Traum zu erleben, hat in der allgemeinen Trauminterpretation häufig eine sexuelle Symbolik. Wer sich im Traum verwöhnen und massieren lässt, der liebt es auch in der Liebe bequem und geht dort am liebsten den einfachsten Weg. Das kann zwar bedeuten, dass man ein harmoniebedürftiger Mensch ist, jedoch legt diese Traumsituation auch den Schluss nahe, dass man sich oftmals zu passiv verhält. Der Träumende neigt womöglich in seiner Beziehung zu sehr egoistischem Verhalten. Er stellt seine Befriedigung und seine Wünsche häufig über die Bedürfnisse des Partners.

Eine weitere Deutungsweise sieht in der Massage, die man im Traum bekommt, einen Hinweis auf eine notwendige Auszeit. Auch wenn man sich nicht krank oder geschwächt fühlt, sollte man dennoch Vorsorge betreiben. Lassen Sie es ein wenig ruhiger angehen und planen Sie ab und zu ein wenig Zeit nur für sich selbst ein!

Haben Sie eine andere Person im Traum mit einer Massage verwöhnt? Dies kann bedeuten, dass in Kürze etwas von Ihnen richtiggestellt werden muss. Möglicherweise werden Sie sich eines Fehlers bewusst und korrigieren diesen, noch bevor dadurch größerer Schaden entsteht.

Traumsymbol „Massage“ – Die psychologische Deutung

Das Traumbild „Massage“ hat in der psychologischen Betrachtungsweise einen stark sehnsüchtigen Charakter. Der träumenden Person fehlt es an zärtlichen Berührungen, an Umarmungen und liebevollem Körperkontakt. Oftmals ist der Traum von einer Massage auch mit sehr erotischen Gefühlen verbunden. Dabei spielt sicherlich auch eine Rolle, wer an der Massage beteiligt war und ob man die Berührungen des anderen als angenehm empfunden hat.

Hat man im Traum den eigenen Partner oder Geliebten massiert, drückt sich durch diese Handlung häufig auch der Wunsch nach einer innigeren und intensiveren Beziehung aus. Man möchte dem anderen vollkommen nahe sein, ihm sozusagen unter die Haut gehen. Gegenteilig zu deuten sind Massageträume, die ein ungutes Gefühl hinterlassen. Möglicherweise ist uns ein anderer Mensch zu nahe gekommen. Dies kann sich sehr grenzüberschreitend anfühlen und sollte von dem Betroffenen klar ausgesprochen werden.

Traumsymbol „Massage“ – Die spirituelle Deutung

Aus spiritueller Sichtweise der Traumdeutung steht die Massage als Symbol für Hingabe und Genussfähigkeit.

 

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Whirlpool
  • Krankenbesuch
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz