Traumdeutung Meeresfrüchte

Fisch ist arm an Kalorien, aber reich an wertvollen Nährstoffen. Meeresfrüchte wie Krabben, Muscheln, Tintenfisch oder auch Austern und Jakobsmuscheln gelten als erlesene Spezialität. Sie werden als Salat gegessen, als Risotto oder auch frittiert. Die Meerestiere sind insbesondere im Mittelmeerraum als Speise ebenso beliebt wie andernorts Lachs, frischer Thunfisch oder Kaviar. Obwohl in Deutschland auch Matjes und Räucherfisch hoch im Kurs stehen, gibt es kaum eine Pizzeria, die keine „Frutti di Mare“ anbietet.

Ein Traum von Meeresfrüchten kann ein äußerst angenehmes oder auch ein abstoßendes Erlebnis sein. Je nachdem, wie gerne der Träumende im realen Leben Hummer, Langusten oder Garnelen isst, empfindet er deren Anblick und Geruch als appetitlich oder Übelkeit erregend. Für die Traumdeutung ist die Zusammensetzung der Meeresfrüchte entscheidend.

Traumsymbol „Meeresfrüchte“ – Die allgemeine Deutung

Meeresfrüchte sind in der Traumdeutung ein Symbol für die Anerkennung eigener Bedürfnisse. Der Träumende sollte genau darauf achten, welcher Art die Meerestiere sind, um seine Wünsche und Sehnsüchte zu erkennen und möglichst erfüllen zu können. Häufig weist der Traum auf den emotionalen Bereich hin, denn das Meer ist in der Traumdeutung immer ein Symbol für Gefühle. Fallen bei dem Traumsymbol „Meeresfrüchte“ vor allem Muscheln auf, ist deren harte Schale ein Zeichen für Schutz. Der Träumende versucht, sein verletzliches Inneres abzuschirmen. Möglicherweise ist er einmal tief verletzt worden und handelt nun entsprechend vorsichtig.

Überwiegen bei einer Mahlzeit aus Meeresfrüchten Krabben und Garnelen, ist das Traumsymbol eine Aufforderung, der eigenen Persönlichkeit größeren Wert beizumessen. Wird im Traum ein ganzer Hummer serviert, ist dies in der Traumdeutung ein gutes Omen für Liebesbeziehungen und familiäres Glück. Doch auch Vergnügungen kündigen sich in dieser Delikatesse aus dem Meer an.

Traumsymbol „Meeresfrüchte“ – Die psychologische Deutung

Auch in der psychologischen Traumdeutung spielt die Art der Meeresfrüchte eine wichtige Rolle. So verkörpert die Muschel aufgrund ihrer Form das weibliche Geschlecht. In Männerträumen kommt in dem Traumsymbol das Verlangen zum Ausdruck, den schützenden Panzer zu überwinden und zum weichen Inneren vorzudringen. Es handelt sich also um ein Sinnbild für eine sexuelle Eroberung. Träumen Frauen von Meeresfrüchten, kann eine geschlossene Muschel darin auf deren Jungfräulichkeit hinweisen. Ebenso kann das Unterbewusstsein im Traum auf eine nicht wahrgenommene Frigidität oder auf fehlende psychische Reife hindeuten.

Krabben deuten in dem Traumsymbol „Meeresfrüchte“ gemäß der psychologischen Traumdeutung auf eine Persönlichkeit hin, die Konflikten lieber ausweicht als sie direkt anzugehen. Der Träumende neigt dazu, sich an anderen Personen, aber auch an materiellen Dingen festzuklammern. Solche Charaktereigenschaften werden allgemein abgelehnt. Deshalb verdrängt der Träumende sie ebenfalls und erinnert sich nur im Unterbewusstsein an sie . Überwiegt in dem Traum von Meeresfrüchten der Anteil an Tintenfisch, ist das Traumsymbol ein Zeichen für eine selbstkritische Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit. Der Träumende sorgt sich um das Bild, das andere von ihm haben könnten. Er versucht im Traum, sich seiner Fehler bewusst zu werden, um besser mit ihnen umgehen zu können.

Traumsymbol „Meeresfrüchte“ – Die spirituelle Deutung

Meeresfrüchte sind als Traumsymbol ein Hinweis darauf, dass der Träumende seine Spiritualität erkennt und anerkennt. Muscheln verkörpern in der spirituellen Traumdeutung das Selbstverständnis des Träumenden, aber auch den ewigen Kreislauf aus Fruchtbarkeit, Tod und Wiederauferstehung.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz