Traumdeutung Mieder

Das Mieder ist ein Kleidungsstück für Frauen, das zu Beginn des 16. Jahrhunderts, in der Renaissance, entwickelt wurde. Es dient bis heute dazu, den Körper der Trägerin zu formen, insbesondere der Taille eine schöne Silhouette zu geben. Ein Mieder sitzt somit immer sehr eng, kann mitunter sogar als einschnürend, luftraubend oder einengend empfunden werden. Viele Frauen tragen in unserem jetzigen Zeitalter aus diesem Grund entweder gar kein Mieder mehr, oder aber nur zu außergewöhnlichen Anlässen, bei welchen sie schön und schlank aussehen möchten.

Das Kleidungsstück hat jedoch nicht nur in der Realität eine lange Vergangenheit, sondern es kann auch den Weg in unsere Träume finden. Obwohl es ausschließlich von Frauen getragen wurde und wird, träumen Männer und Frauen gleichermaßen von dem Mieder. Was aber kann es als Traumsymbol aussagen?

Traumsymbol „Mieder“ – Die allgemeine Deutung

Wird im Traum ein Mieder gesehen, lässt dies nach allgemeiner Auffassung grundsätzlich auf einen neugierigen Charakter schließen. Der Betroffene neigt dazu, sich für viele Dinge zu sehr zu interessieren, obwohl diese ihn eigentlich gar nichts angehen. Er sollte darauf achten, seine Nase nicht in jegliche Angelegenheiten zu stecken, denn anderenfalls wird er eines Tages hierfür bestraft werden. Handelt es sich in der Traumsituation um ein junges, hübsches Mädchen, das ein Mieder trägt, kann dies darüber hinaus vor Rückschlägen und Enttäuschungen in einer (erhofften) Liebesbeziehung warnen.

Das Tragen eines Mieders wiederum kündigt besondere Anstrengungen des Träumenden an, die jedoch nicht belohnt werden. Seine Mühe wird umsonst sein.  Legt der Betroffene im Traum ein Mieder ab, symbolisiert dies ein Laster, ein Problem oder einen negativen Einfluss, von dem er sich im realen Leben wird trennen können. Dies kann sich auf eine Angelegenheit im beruflichen Alltag beziehen, aber auch auf eine Freundschaft oder Partnerschaft, welche dem Träumenden die Zeit für sich selbst geraubt hat.

Traumsymbol „Mieder“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung nimmt das Symbol „Mieder“ ebenfalls häufig Bezug auf das eigene Liebesleben. Trägt ein Mann im Traum ein Mieder, ist er nach Auffassung von Psychoanalytikern dabei, sich sehr zu verlieben. Seine Gefühle sind jedoch nicht gänzlich unproblematisch, denn unterbewusst hat er bereits erkannt, dass er sich allzu abhängig macht und darüber seine ebenfalls wichtigen anderen Angelegenheiten im Alltag zu vergessen droht. Möglicherweise leiden auch die Beziehungen zu Freunden und Familienangehörigen unter der empfunden Zuneigung zu der betreffenden Frau.

Nach diesem Deutungsansatz symbolisiert das Tragen eines Mieders in dem Traum einer Frau ein baldiges Liebesabenteuer, in das die Betroffene sich stürzen wird. Schnürt ihr das Mieder im Traum die Luft ab, wird sie während der Affäre kaum zur Ruhe kommen, sondern jeden einzelnen Moment mit ihrem Liebesten in vollen Zügen genießen.

Traumsymbol „Mieder“ – Die spirituelle Deutung

Ein geträumtes Mieder steht nach der spirituellen Auffassung für äußere Einflüsse, welche die freie Entfaltung und Entwicklung des Betroffenen einschränken.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Unterwäsche
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz