Traumdeutung mit Messer erstochen

Gedämpftes Licht, düstere Musik, ein argloses Opfer… Dann: das Aufblitzen der Klinge. Schrille Streicher, die das darauffolgende Einstechen des Messers in den Körper untermalen. Überall ist Blut. Szenen dieser Art kennen wir aus unzähligen Filmen. Aber nicht nur, denn derartige Situationen können wir auch in unseren Träumen erleben, empfinden sie hier als weitaus schlimmer. Während wir bei dem Schauen eines Film vielleicht das Gefühl von Spannung oder Grusel bekommen, halten wir Träume, in welchen gemordet wird, oft bis zu dem erlösenden Moment des Erwachens für die Realität, fühlen Panik und Todesangst, können nicht einfach den Fernseher ausschalten und uns dem Gesehenen entziehen.

Was aber kann ein Traum, in dem wir mit einem Messer erstochen werden, für uns und für unser Leben bedeuten?

Traumsymbol „mit Messer erstochen“ – Die allgemeine Deutung

Grundsätzlich stellt das Symbol „mit Messer erstochen“ im Traum eine Warnung dar. Bestimmte Dinge drohen sich im realen Leben negativ zu entwickeln, das Glück wird in nächster Zeit nicht auf der Seite des Betroffenen sein. Insbesondere in Liebesangelegenheiten könnte es zu Problemen kommen. Der Träumende und sein Partner harmonieren nicht mehr auf die gleiche Weise wie zuvor miteinander, es drohen Streitigkeiten, Missgunst und ein Verlust des Respekts vor dem anderen.

Oft wird der Betroffene im Traum hinterrücks und unerwartet mit einem Messer erstochen. Vor diesen Hintergrund kann das Symbol auch ein geringes Selbstvertrauen sowie die Angst vor Machtkämpfen darstellen. Der Träumende fühlt sich im Alltag schnell angegriffen und fürchtet sich vielleicht zugleich, von anderen hintergangen und betrogen zu werden.

Wer im Traum durch einen gezielten Messerstich in den Nacken ermordet wird, ist im realen Leben möglicherweise mit etwas überfordert, nicht in der Lage, eine bestimmte aufgebürdete Verantwortung tatsächlich zu tragen.

Traumsymbol „mit Messer erstochen“ – Die psychologische Deutung

Nach der psychologischen Auffassung kann ein Traum, in welchem der Betroffene mit einem Messer erstochen wird, auf ein seelisches Ungleichgewicht aufmerksam machen. Der Träumende ist in diesem Fall nicht mit sich und seiner Persönlichkeit im Einklang, lehnt bestimmte Teile seines Selbst, vielleicht auch innere Einstellungen und Triebe ab. Ursache hierfür könnten negative, noch nicht verarbeitete Erfahrungen in der Vergangenheit sein.

Träumt eine Frau davon, mit einem Messer erstochen zu werden, kann dies nach der psychologischen Deutung auch ein sexuelles Symbol sein. Der Betroffenen ist es nicht möglich, eine erotische Beziehung einzugehen, da sie große Angst vor Gewalt und vor der Penetration durch das männliche Geschlechtsteil hat. Ihre Furcht geht soweit, dass sie unterbewusst den Geschlechtsakt mit einem Messerstich gleichsetzt. Auch in diesem Fall können negative Erfahrungen ursächlich sein. Das Symbol „mit Messer erstochen“ fordert vor diesem Hintergrund zugleich immer dazu auf, sich Hilfe und Unterstützung zu suchen.

Traumsymbol „mit Messer erstochen“ – Die spirituelle Deutung

Wird der Betroffene in einem spirituellen Traum mit einem Messer erstochen, bringt er etwas oder sogar auch sich selbst als Opfer dar.

Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz