Traumdeutung Mitternacht

Mitternacht – Geisterstunde. Die Uhr schlägt zwölf und in jedem klassischen Horrorfilm erheben sich zu diesem Zeitpunkt die Gespenster aus ihren Gräbern. Doch der Zeitpunkt „Mitternacht“ beinhaltet auch immer einen Neuanfang. Denn der alte Tag geht zu Ende, der neue Tag beginnt. Gerade an Silvester hat dieser Zeitpunkt eine besondere Bedeutung, da hier ja auch ein neues Jahr beginnt. Plötzlich liegen gefühlt wieder alle Möglichkeiten vor einem – auch wenn dies tatsächlich gar nicht so ist.

Was bedeutet es nun, wenn ein Traum sich um das Symbol „Mitternacht“ dreht? Worauf will dieses Traumsymbol hinweisen?

Traumsymbol „Mitternacht“ – Die allgemeine Deutung

Allgemein betrachtet bringt das Traumsymbol „Mitternacht“ oftmals eine unangenehme Überraschung für den Träumenden in der Wachwelt mit sich. Es kann aber auch eine schwierige Lage für den Träumenden symbolisieren. In diese hat er sich entweder selbst gebracht oder sie wurde durch eine andere Person verursacht und der Träumende muss nun mit den Konsequenzen zurechtkommen.

Geht mit dem Traumsymbol „Mitternacht“ auch eine große Dunkelheit einher, soll dem Träumenden bewusst werden, dass er sich in der Wachwelt in einer Situation befindet, bei der sich nichts positiv entwickeln wird. Allerdings wird er an diesem Zustand innerlich wachsen und sich weiterentwickeln. Manchmal kann diese Traumsituation laut der allgemeinen Traumdeutung ferner auf eine große Verwirrtheit des Träumenden hinweisen. Er kann in der Wachwelt keine Lösung für seine Probleme finden und irrt mehr durch sein Leben, als dass er es kontrolliert. Außerdem fällt es ihm schwer, Entscheidungen zu treffen und sich richtig zu verhalten.

Traumsymbol „Mitternacht“ – Die psychologische Deutung

Die psychologische Traumdeutung interpretiert das Traumsymbol „Mitternacht“ als Hinweis an den Träumenden, dass er für einen Neubeginn in der Wachwelt sich erst von seinen bisherigen Wertvorstellungen trennen muss. Denn erst wenn er das Alte abschließt und hinter sich lässt, kann er einen neuen Lebensabschnitt beginnen.

In der traditionellen Traumdeutung wird die Mitternacht im Traum auch als ein Zeichen für geheimnisvolle Begebenheiten angesehen. Diese erscheinen dem Träumenden als seien sie nicht von dieser Welt. Der Träumende sollte allerdings in der Wachwelt hinter dieses Gefühl blicken und gegebenenfalls den Ursachen für diese Vorgänge auf den Grund gehen.

Manchmal kann die Mitternacht im Traum als dunkelste Zeit auch auf das Unbewusste verweisen. Dieses verbirgt sich im Dunkeln und ist quasi nicht zu begreifen. Daher ruft sie im Träumenden eine gewisse Unsicherheit hervor, was ihn manchmal auch ängstigen kann.

Traumsymbol „Mitternacht“ – Die spirituelle Deutung

Laut der spirituellen Traumdeutung will das Traumsymbol „Mitternacht“ darauf hinweisen, dass der Träumende erst mit etwas abschließen muss, bevor er zu neuem spirituellen Wissen gelangen kann.

Bewerte diesen Beitrag



 Ähnliche Artikel
  • Geister
  • Anfang
  • Nacht
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz