Traumdeutung Mund

Der Mund ist ein Körperteil und Sinnesorgan, das viele verschiedene Funktionen auf einmal erfüllt. Wir brauchen ihn zur Nahrungsaufnahme und zumeist auch zum Atmen, nutzen ihn also für die elementarsten Grundbedürfnisse. Unser Geschmacksinn nimmt die vielfältigsten Geschmäcker wahr, und unser Mund kann verschiedene Konsistenzen und Oberflächen unterscheiden.

Außerdem dient der Mund uns dazu, Laute zu formen, und ermöglicht uns mit Hilfe der Sprache eine komplexe, sehr detaillierte Form der Kommunikation. Ebenso ist er ein wichtiger Bestandteil unserer Mimik, je nachdem, ob der Mund geschlossen oder geöffnet ist, ob die Lippen entspannt sind oder sich verziehen, kann man oft schon von einem einzigen Bild ablesen, wie es der Person im Moment der Aufnahme erging. Nicht zuletzt nutzen sehr kleine Kinder den empfindlichen Mundraum und die Zunge, um Gegenstände genau zu erkunden, man muss sie meist davon abhalten, sich alles Mögliche in den Mund zu stecken. Als Erwachsene erkunden wir mit dem Mund vielleicht den Mund oder Körper eines anderen Menschen.
Was steckt aber nun hinter dem Mund als Traumsymbol?

Traumsymbol „Mund“ – Die allgemeine Deutung

Der Mund im Traum kann auf die eigene Sexualität hindeuten, ähnlich wie bei einem Traum von ausfallenden Zähnen kann er auch auf Minderwertigkeitskomplexe hinweisen. Häufig steht der Mund als Traumsymbol jedoch für Kommunikation. Ist der geträumte Mund sehr groß, wirkt vielleicht überproportional riesig, oder hat der Träumende Schmerzen im Mundraum, so bedeutet der Traum, dass er den Mund weniger voll nehmen, die Klappe nicht so weit aufreißen sollte. Er redet im Wachleben unter Umständen zu viel oder verbreitet Unwahrheiten.

Das Gegenteil gilt für einen sehr verkniffenen oder mit Kaugummi oder anderen Substanzen verklebten Mund, wenn der Träumende etwas sagen will, aber den Mund nicht aufbekommt. Der Traum weist ihn darauf hin, dass er sehr zurückhaltend ist und ruhig seine Meinung öfter äußern könnte. Vielleicht hält er wichtige Informationen zurück oder schafft es nicht, seine Bedürfnisse zu äußern, obgleich sie eigentlich sehr wichtig für ihn sind. Laut alten Traumbüchern soll der Traum vom geschlossenen Mund, den der Träumende trotz aller Anstrengung nicht öffnen kann, auf Krankheit hindeuten. Ein schmaler Mund steht für Reichtum.

Traumsymbol „Mund“ – Die psychologische Deutung

Freud sah im Mund ein Traumsymbol für Sexualität und, wegen der Ähnlichkeit zu den Schamlippen, ein Zeichen für die weibliche Seite des Träumenden. Vielleicht ist er sexuell nicht ausgelastet oder wünscht sich eine Veränderung in seinem Sexualleben. Zum Anderen stellt der Mund einen Hinweis auf die Kommunikationsfähigkeit und Beziehungsfähigkeit des Träumenden dar. Ein Kuss ist eine sehr intime, vereinigende Geste. Ist die Fähigkeit zur Kontaktaufnahme gestört oder stehen Ängste vor dem Versagen im Weg, so kann sich dies in Träumen vom eigenen oder anderer Leute Mund ausdrücken.

Traumsymbol „Mund“ – Die spirituelle Deutung

Spirituell steht der Mund für die Fähigkeit, mit der geistigen Welt oder auch den eigenen Gefühlen in Kontakt zu treten.

Mund
5 (100%) 2 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz