Traumdeutung nähen

Mit Nadel und Faden umzugehen ist eine wahre Kunst und erfordert Geschicklichkeit und Talent. Wer nähen kann ist kreativ und besitzt die Fähigkeit, aus Ideen und Vorstellungen schöne Dinge entstehen zu lassen. Ob Kleidung, Taschen, Decken oder Dekorationsartikel – mit Hilfe einer Nähmaschine wird der Phantasie kaum eine Grenze gesetzt.

Zur Nadel greifen wir aber auch, wenn wir etwas ausbessern wollen, weil es zum Wegwerfen zu schade ist oder das geliebte Stück einen ideelen Wert für uns hat. Im Traum zu nähen kann für den Träumenden ganz unterschiedliche Bedeutungen haben. Nachfolgend haben wir für Sie die wichtigsten Interpretationsmöglichkeiten zusammen gefasst.

Traumsymbol „nähen“ – Die allgemeine Deutung

Wer im Traum etwas zusammen näht, der wünscht sich nach allgemeiner Auffassung im realen Leben beständige und verlässliche Beziehungen. Reißt jedoch der Faden währenddem man näht, deutet dies auf Spannungen im zwischenmenschlichen Bereich hin. Vorsicht ist geboten, wenn man in der Traumsituation anderen Personen beim Nähen zusieht. Hier sieht die Traumdeutung die Gefahr von Klatsch und übler Nachrede. Seien Sie also in nächster Zeit ein wenig achtsamer und geben nicht zu viel von sich preis. Besonders gegenüber Menschen, die Ihnen noch nicht sehr vertraut sind, empfiehlt es sich, zurückhaltender zu sein. Greift man selbst zur Nähnadel, lohnt es sich, im Wachleben Ausdauer zu beweisen, denn damit wird man es zu Reichtum und Ansehen bringen. Auch existenzielle Sorgen werden dann der Vergangenheit angehören.

Junge Frauen, die im Traum ein Kleidungsstück zu Ende nähen, werden schon bald eine Entscheidung in Liebesangelegenheiten treffen müssen. Geht es vielleicht sogar um die Wahl zwischen zwei Männern? Dann wird sich in Kürze zeigen, für wen ihr Herz wirklich schlägt und wer dann sogar ein potenzieller Ehekandidat werden wird. Wird die träumende Person nicht fertig mit der Näharbeit, kündigt dies einen neuen Liebeskandidaten für sie an.

Für verheiratete Träumende sind die Aussichten durch diese Traumsituation allerdings nicht sehr erfreulich, denn es droht Streit in der Partnerschaft.

Traumsymbol „nähen“ – Die psychologische Deutung

Wenn wir etwas nähen, können wir damit etwas vollkommen Neues schaffen oder etwas Altes ausbessern. Sind wir in unserer Traumwelt damit beschäftigt, ein zerrissenes Kleidungsstück oder ein Stück Stoff zu flicken, weist dies gemäß psychologischer Traumdeuter darauf hin, dass wir auch im Wachleben um Ausbesserung bemüht sind. Hier kann es um eine Beziehung gehen, die aufgrund eines Konfliktes zu zerreißen droht. Man selbst ist jedoch bemüht, das zusammen zu halten, was einen vormals miteinander verbunden hat. Ob dies gelingt, wird allerdings erst die Zeit zeigen. Denn die „Bruchstelle“ kann immer wieder aufs Neue einreißen oder wieder so fest zusammen wachsen, dass auch die Verbindung zueinander stärker sein wird als zuvor.

Nähen kann darüber hinaus auch bedeuten, dass man seine eigenen seelischen Verletzungen erkannt hat und nun bereit ist, das, was bisher zu schmerzhaft erschien, anzuschauen und zu heilen.

Traumsymbol „nähen“ – Die spirituelle Deutung

Aus spiritueller Sicht der Traumdeutung betrachtet steht das Traumsymbol „nähen“ für Heilung und das Streben nach Ganzheit.

 

Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz