Traumdeutung Nase


Die Nase wird in der Traumdeutung oft als Symbol für sexuelle Bedürfnisse gese­hen. Umgangssprachlich steht sie häufig für den Penis des Mannes, sagt man ihrer Größe doch nach, in direktem Zusammenhang mit der geballten Manneskraft zu stehen. Aber unser Näschen hat viel mehr zu bieten als Vergleiche.

Über unsere Nase nehmen wir die Umwelt war, entscheiden zum Beispiel in Bruch­teilen von Sekunden darüber, ob wir jemanden riechen können oder nicht. Damit wir gut riechen können, muss die Nase frei und ohne Blockade sein; besonders ein Polyp, eine Wucherung in der Schleimhaut, wird häufig vom HNO-Arzt entfernt, damit ein Patient wieder frei durchatmen kann.

Traumsymbol „Nase“ – Die allgemeine Deutung

Haben Sie Ihre Nase vielleicht in Angelegenheiten gesteckt, die Sie nichts ange­hen? Das sollten Sie sich fragen, wenn das Traumsymbol Nase nachts in Ihren Träumen erscheint. Hier gibt die Traumdeutung ganz klar den Hinweis darauf, sich selbst zu hinterfragen und zu überlegen, ob man in bestimmten Situationen und Angelegenheiten zu neugierig oder gar taktlos war.

Die eigene Nase als Traumbild zu sehen bedeutet aber auch Willensstärke und Er­folg. Ist sie zudem noch auffallend schön, sollten Sie sich bei der Umsetzung und Durchführung einer Arbeit oder eines Plans nicht verunsichern oder gar davon ab­bringen lassen, denn Sie sind auf dem richtigen Weg.

Weitere Deutungen des Traumsymbols „Nase“ sind:

  • Ist die Nase größer als in Wirklichkeit: Aussicht wohlhabend und erfolgreich zu werden
  • eine verstopfte Nase: deutet auf Schwierigkeiten und drohende Gefahren hin
  • eine rote Nase: Ehre und Reichtum ist dir sicher
  • einen Popel aus der Nase putzen: sich einer unangenehmen Sache entledigen
  • Nasenbluten: Vorsicht beim Umgang mit Geld, warnt vor Reisen und Unternehmungen, Verlust von Vermögen
  • die Nase verlieren: Ehebruch
  • als Mann von der eigenen Nase träumen: großer Wunsch danach, ein gu­ter Liebhaber zu sein
  • sehen Frauen eine große Nase: zeigt starke sexuelle Bedürfnisse an
  • einen anderen an der Nase ziehen: man hat noch nicht den richtigen Part­ner gefunden
  • Haare auf der Nase: hier zeigt sich Willensstärke und der Hinweis auf außergewöhnliche Unternehmungen.

Traumsymbol „Nase“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Deutung steht das Traumsymbol Nase für die eigene Identi­tät und das Selbstbewusstsein. Man „fasse sich an die eigene Nase“, „trägt die Nase hoch“ oder einem „passt eines anderen Nase nicht“. Hier finden sich bei ge­nauer Betrachtungsweise ganz individuelle Charakterzüge. Gehen Sie auf Ent­deckungsreise und vielleicht werden Sie Erstaunliches über sich selbst herausfin­den.

Traumsymbol „Nase“ – Die spirituelle Deutung

Das Traumsymbol Nase ist in der spirituellen Traumdeutung das Organ, welches von unserem Kopf am weitesten nach vorne schaut und sozusagen schon ein Stück weit in die Zukunft hinein ragt. Daher kommt der Nase und dem schönen Satz „ich habe es schon gerochen“ eine durchaus intuitive Bedeutung zu.

Auch das Erahnen „Wittern“ von Gefahren geht mit einem guten Körpergefühl und vor allem einer guten Nase einher. Bei den vielen heuschnupfengeplagten Men­schen in der heutigen Zeit könnte man aus spiritueller Sichtweise die Frage aufwer­fen: Woran halte ich fest und glaube ich, das Alte in mir unbedingt zu brauchen? Vielleicht hätte – wer loslässt – hier nicht nur die Hände, sondern auch wieder die Nase frei?

Nase
4.7 (93.33%) 3 votes



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz