Traumdeutung nicht vom Fleck kommen


Wir sind es gewohnt, dass unsere Beine uns tragen und das tun, was wir von ihnen wollen. Ob wir gehen, laufen, hüpfen oder springen – wir können selbst bestimmen, wie wir uns bewegen möchten. Irritierend kann es daher sein, wenn wir uns bewegen, dabei jedoch nicht vom Fleck kommen. Sicher kennt der eine oder andere dies von dem Versuch, eine sich abwärts bewegende Rolltreppe nach oben zu laufen. Man muss sich schon sehr schnell in Bewegung setzen, um gegen die entgegengesetzt wirkende Kraft anzukommen.

Was in der Realität ein witziges Ausprobieren ist, kann im Traum sehr verstörend und beängstigend sein. Nämlich dann, wenn wir nicht auf einer Rolltreppe stehen, sondern unsere Beine ganz normal bewegen und dabei nicht von der Stelle kommen. Warum träumt man aber so etwas und wie interpretiert die Traumdeutung das Traumsymbol „nicht vom Fleck kommen“?

Traumsymbol „nicht vom Fleck kommen“ – Die allgemeine Deutung

Traumsituationen, in denen wir versuchen, wegzulaufen, aber nicht vom Fleck kommen, gibt es Traumforschern zufolge sehr häufig. Oftmals sind diese Traumerlebnisse mit Gefühlen von Angst oder gar Panik verbunden. Man möchte vor einer Gefahr oder einem Verfolger weglaufen und rennt, so schnell man nur kann. Doch erschrocken müssen wir feststellen, dass wir uns keinen Meter fortbewegen. Unsere Beine laufen und laufen, aber wir kommen einfach nicht vom Fleck. Die Bedrohung ist uns immer dichter auf den Fersen und eiskalte Angst kriecht uns den Nacken hinauf. Solche oder ähnliche Traumerlebnisse kennen sicherlich viele Menschen. Die Traumdeutung sieht diesen Traum als Hinweis auf bevorstehende Enttäuschungen oder ein drohendes Unheil. Möglicherweise durchlebt der Träumende in der Wachwelt gerade eine sehr belastende und schwierige Situation, aus der er am liebsten fliehen würde.

Beobachtet man, wie im Traum andere Menschen vergeblich versuchen, vom Fleck zu kommen, kann dies in der realen Welt Schwierigkeiten und turbulente Zeiten ankündigen. Sind die Personen, die nicht vom Fleck kommen, im Traum unsere Verfolger, kann dies die träumende Person zur Vorsicht mahnen. Nicht alle Menschen meinen es gut mit ihr. Noch ist nicht offensichtlich, wer ihre Feinde sind, doch diese warten nur auf die passende Gelegenheit, ihr zu schaden. Seien Sie wachsam!

Traumsymbol „nicht vom Fleck kommen“ – Die psychologische Deutung

Im psychologischen Kontext der Traumdeutung wird das Traumbild „nicht vom Fleck kommen“ als Mangel an Selbstvertrauen angesehen. Die träumende Person glaubt nicht an ihre Fähigkeiten. Sie tritt im Wachleben womöglich trotz großer Anstrengungen stets auf der Stelle und beobachtet dabei resigniert, wie andere erfolgreich und selbstbewusst an ihr vorbei ziehen. Das Traumsymbol ist ein Zeichen des Unterbewusstseins, sich von diesen Blockaden zu lösen und Vertrauen in die eigenen Kräfte zu entwickeln.

Nicht vom Fleck zu kommen kann darüber hinaus Ausdruck geistiger oder emotionaler Erstarrung sein. Hieraus resultiert möglicherweise eine sehr unflexible Lebenseinstellung. Diese schützt den Träumenden vor allem Neuen, da er sich dem von vorne herein verschließt. Jedoch bringt er sich damit selbst um bereichernde und beglückende Erfahrungen und dies kann im schlimmsten Fall zu sozialer Isolation führen. Träume, in denen man nicht vom Fleck kommt, sollte man daher als Anlass nehmen, seine Grundhaltung zum Leben einmal zu überprüfen. Oftmals können hierdurch selbstauferlegte Begrenzungen entdeckt und auch wieder verändert werden.

Traumsymbol „nicht vom Fleck kommen“ – Die spirituelle Deutung

In der spirituellen Traumdeutung zeigt sich mit dem Traumsymbol „nicht vom Fleck kommen“, dass der Träumende in einer spirituellen Sinnkrise steckt. Diese blockiert seine geistige Weiterentwicklung. Erst wenn die Ursachen hierfür aufgedeckt werden, kann diese Phase des Stillstandes überwunden werden.

 

nicht vom Fleck kommen
Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz