Traumdeutung Notdurft


Unter dem Begriff „Notdurft“ versteht man das dringende Bedürfnis, zum Stuhlgang oder zum Urinieren die Toilette aufzusuchen. Auch wenn man diesen Drang umgangssprachlich heute eher selten noch so benennt, weiß jedoch jeder, was damit gemeint ist, wenn man erklärt, man müsse einmal seine Notdurft verrichten.

Aus der Notdurft lässt sich allerdings noch das Wort „notdürftig“ ableiten. Dies hat in seiner Bedeutung jedoch nur wenig mit den Ausscheidungen des Körpers zu tun. Als notdürftig benennen wir etwas, was nur provisorisch und eben auf die Schnelle erledigt wurde. Sicherlich kann man auch seine Notdurft nur notdürftig erledigen, wenn man beispielsweise in Eile ist oder die Örtlichkeiten keine ausreichenden Möglichkeiten bieten, in Ruhe die körperlichen Bedürfnisse zu verrichten.

Ausscheidungen gehören zu den Themen, über die man eher selten in der Öffentlichkeit spricht. Im Traum jedoch kann das Traumsymbol „Notdurft“ eine ganz zentrale Rolle spielen.

Traumsymbol „Notdurft“ – Die allgemeine Deutung

Allgemein betrachtet ist das Traumbild „Notdurft“ in der Traumdeutung ein positives Zeichen. Träumt man davon, selbst im Traum seinen Ausscheidungsbedürfnissen nachzukommen, verheißt dies, dass man eine erfolgreiche Zeit vor sich hat und guten Mutes in die Zukunft sehen darf.

Sieht man einer anderen Person in der Traumwelt dabei zu, wie diese ihre Notdurft verrichtet, kündigt sich mit dieser Traumsituation allerdings eine sehr unangenehme Bekanntschaft an. Hier ist es ratsam, vorsichtig zu sein, denn der Kontakt mit dieser Person könnte für den Träumenden zu peinlichen Situationen führen. Ein wenig Distanz und Zurückhaltung ist hier auf jeden Fall angebracht.

Bedeutsam für die genaue Traumanalyse kann auch sein, ob man in der Traumsituation Stuhlgang hatte oder lediglich die Blase entleeren musste. Hierzu kann die Traumdeutung der entsprechenden Traumsymbole weitere Hinweise bei der genauen Interpretation des Traumbildes „Notdurft“ geben.

Traumsymbol „Notdurft“ – Die psychologische Deutung

Aus Sicht der psychologischen Traumdeutung kann das Traumsymbol „Notdurft“ als Ausdruck starker seelischer Belastungen verstanden werden. Möglicherweise verspürt der Träumende im Traum, dass er dringend seine Notdurft verrichten müsste, jedoch fehlt es ihm an Gelegenheiten, diesem Verlangen nachzukommen und sich zu erleichtern. Übertragen auf das Wachleben der träumenden Person kann dies bedeuten, dass sie deutlich spürt, welche Spannungszustände in ihrer Seele herrschen. Jedoch ist sie momentan noch nicht dazu in der Lage, diese belastenden Themen an die Oberfläche zu holen und somit sichtbar werden zu lassen.

Des Weiteren kann das Traumbild „Notdurft“ auch einen sexuellen Aspekt beinhalten. Man verspürt im Traum das Bedürfnis zur Toilette zu gehen, gibt dem aber möglicherweise nicht nach. Dies kann bedeuten, dass man auch seinen sexuellen Bedürfnissen zu wenig nachgibt und diese in ungesundem Maße unterdrückt. Man kann im Traum auch das Gegenteil erleben, nämlich dass man den Drang zur Notdurft nicht mehr unterdrücken kann. Dies kann zu einer für den Träumenden peinlichen Situation führen. Jedoch zeigt sich damit womöglich, dass es eben auch einmal notwendig sein kann, Kontrollthemen aufzugeben und sich den natürlichen Bedürfnissen des Körpers anzupassen.

Traumsymbol „Notdurft“ – Die spirituelle Deutung

In transzendenter Hinsicht verkörpert das Traumsymbol „Notdurft“ eine spirituelle Wandlungsfähigkeit, derer sich der Träumende jedoch oftmals nicht bewusst ist. Mit dem Erscheinen der Notdurft im Traum soll ihm aufgezeigt werden, dass er seiner geistigen Entwicklung mehr Aufmerksamkeit schenken sollte.

Notdurft
Bewerte diesen Beitrag



Newsletter

Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz