Traumdeutung Odin

Odin, auch unter dem Namen Wotan bekannt, ist der Hauptgott der nordischen Mythologie. Hier ist er nicht nur der Göttervater, sondern auch Gott des Krieges, sowie der Totengott und Gott der Dichtung und der Magie. In den verschiedenen Sagen der nordischen Mythologie ist er beharrlich auf der Suche nach Weisheit.

Odin kann auch in unseren Träumen auftauchen. Um Träume von ihm deuten zu können, sollte unbedingt auch immer der Aspekt berücksichtigt werden, dass der nordische Gott zwei Raben namens Hugin und Munin als Begleiter hat (lesen Sie sich hierzu bitte zusätzlich unseren Artikel zum Traumsymbol „Rabe“ durch, falls Sie einen in Ihrem Traum gesehen haben). Diese erzählen ihm stetig ihr Wissen über die Welt, teilen also mit, was auf der Welt passiert. Er selbst kann sich in bestimmten Mythen sogar selbst in einen Raben verwandeln. Doch wie genau wird der Gott Odin nun als Traumsymbol interpretiert?

Traumsymbol „Odin“ – Die allgemeine Deutung

„Odin“ gilt nach allgemeiner Auffassung als positives Traumsymbol. Wer ihm im Traum begegnet befindet sich auf einer Suche zu sich selbst. Der Träumende entwickelt sich weiter und sucht nach Antworten auf bestimmte Lebensfragen. Dies zeigt seine innere Reifung, er wird zu einem erwachseneren Menschen und lernt, sich mit Autoritäten auseinanderzusetzen, diese zu akzeptieren und mit einem weiseren Blick auf die Welt zu sehen. Hat der Betroffene im Traum sogar Kontakt zu Odin, spricht in freundschaftlichem Ton mit ihm oder wird von ihm durch die Welt des Traums geführt, kündigt dies nach allgemeiner Deutung ebenfalls Glück und Weisheit an. Das reale Leben des Träumenden geht in die richtige Richtung.

Gleiches gilt, wenn der Betroffene im Traum Odin als Raben oder aber in Begleitung seiner beiden Raben sieht. Auch dies symbolisiert weise Gedanken, kann jedoch zugleich auch dazu mahnen, bestimmte dunkle Seiten des eigenen Inneren wahrzunehmen, sich mit diesen zu beschäftigen und sie nicht zu unterschätzen.

Traumsymbol „Odin“ – Die psychologische Deutung

In der psychologischen Traumdeutung stellt Odin als der Göttervater der nordischen Mythologie eine Instanz im Leben des Betroffenen dar, also eine Person, vor der er Respekt hat, der er zugleich aber auch Attribute wie weise, wissend und autoritär zuschreibt. Dieser Mensch, der im Traum durch Odin symbolisiert wird, ist jemand, dem der Träumende gehorcht, der für ihn aber auch ein Beschützer ist, jemand, an den er sich wenden kann, wenn er ein Problem hat oder im Leben nicht weiter weiß.

Traumsymbol „Odin“ – Die spirituelle Deutung

Nach spiritueller Auffassung ist der Gott Odin im Traum, wie andere mythische Götter auch, eine höhere Macht, der sich der Betroffene bewusst wird. Zu dieser höheren Macht schaut er zwar auf, hat Respekt, jedoch wird durch sie auch spirituelle Energie vermittelt, die dem Träumenden auf seinem Lebensweg helfen kann, ihn auf den richtigen Pfad bringt.

Odin
4.2 (84%) 5 votes



 Ähnliche Artikel
  • Rabe
  • Gott
  • Newsletter

    Ich möchte den Traumdeutung Newsletter erhalten.

    Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

    Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz