Traumdeutung offener Bruch

Der Mensch besitzt 206 unterschiedlich große Knochen, von denen einige besonders gefährdet sind, bei einem Unfall oder Sturz zu brechen. Bei einem Knochenbruch unterscheidet die Medizin zwischen zwei unterschiedlichen Brucharten: Dem geschlossenen und dem offenen Bruch.

Während man bei einem geschlossenen Bruch keine offene Wundfläche erkennen kann, ist bei einem offenen Knochenbruch das über dem Knochen liegende Weichteilgewebe verletzt. Diese Wundfläche kann mehr oder minder groß sein und im schlimmsten Fall ragt sogar der gebrochene Knochen aus der blutigen Wunde heraus. Dies ist für den Verunfallten nicht nur mit starken Schmerzen verbunden, sondern birgt auch ein hohes Risiko von Infektionen, da der Knochen nun nicht mehr durch schützendes Gewebe umschlossen ist und Bakterien und Keime leicht in die Wunde und somit auch in den Knochen gelangen können.

Ein offener Bruch macht einen operativen Eingriff unumgänglich, da hier Muskeln und Nerven im Gewebe verletzt wurden und zumeist auch der gebrochene Knochen selbst nur durch eine Operation wieder in die richtige Position gebracht werden kann. Welche Bedeutung der offene Bruch in der Traumdeutung hat, lesen Sie im nachfolgenden Artikel.

Traumsymbol „offener Bruch“ – Die allgemeine Deutung

Das Traumbild „offener Bruch“ ist in der allgemeinen Traumdeutung meist als deutlicher Hinweis auf eine starke Beeinträchtigung des Träumenden im realen Leben zu verstehen. Je nachdem, welcher Körperteil vom Knochenbruch in Mitleidenschaft gezogen wurde, lässt dies auch Rückschlüsse auf das subjektive Empfinden des Betroffenen zu. Besteht ein offener Bruch am Bein, fühlt er sich womöglich zum einen stark in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt, zum anderen zeigt sich mit der offenen Wunde eine vorhandene Aggression, die möglicherweise aus eben dieser Einschränkung heraus entstanden ist. Hierbei kann es sich um einengende Arbeitsbedingungen handeln, die dem Träumenden wenig freie Entfaltungsmöglichkeiten lassen. Manchmal liegt das Problem aber auch im privaten Bereich, wenn man sich beispielsweise ständig vom Partner kontrolliert oder gemaßregelt fühlt.

Ein offener Bruch am Arm oder an der Hand des Träumenden sollte bei ihm die Frage aufwerfen, wo er sich im Leben handlungsunfähig fühlt oder er sich Dinge aus der Hand nehmen lässt. Auch hier ist die Bewegungsfähigkeit stark eingeschränkt, was den Betroffenen schutzlos macht, da er den Arm nicht mehr zur Abwehr erheben oder damit Grenzen klar deutlich machen kann.

Traumsymbol „offener Bruch“ – Die psychologische Deutung

Für die psychologische Traumdeutung kann es von Bedeutung sein, wie der offene Bruch entstanden ist. Liegt die Schuld hierfür bei einem anderen Menschen, neigt der Träumende im realen Leben gerne dazu, sich als Opfer zu fühlen und dies auch sehr deutlich seiner Umwelt kundzutun. So offen wie die Wunde sich zeigt, trägt er auch seinen Schmerz und sein – oftmals dramatisiertes – Opferdasein durch den Alltag. Dabei wohl wissend, dass eine Wunde, die man stets berührt, nur sehr schlecht verheilt. Jedoch fühlt er sich in dieser Opferrolle sehr wohl, denn hier erfährt er Aufmerksamkeit und Mitgefühl.

Traumsymbol „offener Bruch“ – Die spirituelle Deutung

Im spirituellen Sinne der Traumdeutung zeigt sich mit dem Traumbild „offener Bruch“ zwar eine Blockierung der spirituellen Weiterentwicklung, jedoch hat der Träumende die Ursachen hierfür bereits erkannt und kann daher intensiv an deren Auflösung arbeiten.

offener Bruch
4.5 (90%) 2 votes

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz