Traumdeutung Partner stirbt


Unser Partner gehört zu den wichtigsten Menschen in unserem Leben. Gerade weil er eine so wichtige Bezugsperson ist, spielt der eigene Partner auch häufig eine Rolle in unseren Träumen. Verschiedenste Situationen erleben wir hier gemeinsam mit ihm, manchmal kommt es auch zu Konflikten, Streit oder gar einer Trennung.

Derartige Träume sind schlimm, weitaus erschreckender sind jedoch solche, in welchen der Partner stirbt. Möglicherweise erliegt er in unseren Träumen einer Krankheit, hat einen tödlichen Unfall oder wir finden uns plötzlich an seinem Grab stehend wieder. Nach dem Erwachen führt das Traumsymbol „Partner stirbt“ in den meisten Fällen dazu, dass man schweißgebadet zur Seite blickt, sich mehrere Minuten lang davon überzeugt, dass der geliebte Mensch neben einem noch atmet, es wirklich nur ein schrecklicher Traum war. Zugleich wirft dieser jedoch auch Fragen auf: Was kann die geträumte Situation zu bedeuten haben? Muss man sich Sorgen machen? Könnte es sich vielleicht um eine Zukunftsvision handeln?

Traumsymbol „Partner stirbt“ – Die allgemeine Deutung

Wenn im Traum der Partner stirbt, ist es wichtig, zunächst zur Ruhe zu kommen. Die allerwenigsten Träume sagen die Zukunft voraus und das Symbol kündigt somit nicht den tatsächlichen baldigen Tod des geliebten Menschen an. Vielmehr stellt es Veränderungen im eigenen Leben dar. Diese müssen nicht einmal direkt etwas mit der Partnerschaft zu tun haben, sondern können sich gleichermaßen auch auf das berufliche Leben oder andere private Verbindungen und Situationen beziehen.

Steht vielleicht ein Jobwechsel oder ein Umzug in eine andere Stadt an? Ist man dabei, neue Hobbies zu entdecken, Leute kennenzulernen oder aber einen Jugendfreund zu verlieren? All diese Situationen können sicherlich auch die Beziehung zum Partner beeinflussen. Unterbewusst wägt der Betroffene ab, welche Folgen die Veränderung in seinem Alltag für die Partnerschaft haben könnte. In diesem Zuge wird sich möglicherweise sogar ein Problem, dass hier besteht, lösen und Schwierigkeiten, die die Beziehung belastet haben, überwunden werden.

In manchen Fällen kann sich ein Traum, in dem der eigene Partner stirbt, jedoch auch im direkten Sinne auf das Liebesleben beziehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Träumende im Wachleben an der Partnerschaft zweifelt. Innerlich hat er vielleicht erkannt, dass die Beziehung ihm letzten Endes Kummer und Enttäuschungen bereiten wird. Stirbt der Partner im Traum an einer besonders qualvollen Krankheit, lässt dies nach allgemeiner Auffassung außerdem darauf schließen, dass er in der Realität untreu ist oder sich selbstsüchtig verhält.

Traumsymbol „Partner stirbt“ – Die psychologische Deutung

Auch nach dem psychologischen Deutungsansatz kann das Traumsymbol „Partner stirbt“ für Entwicklung und Veränderung stehen. Der Betroffene reift innerlich heran und erkennt, dass er etwas in seinem Leben verändern muss, um gänzlich zu sich selbst zu finden. Welchen Platz der Partner im Zuge des Neubeginns im eigenen Leben einnehmen wird, hat der Träumende möglicherweise noch gar nicht festgelegt. Nach Auffassung von Psychoanalytikern wird der Reifungsprozess die Beziehung entweder stärken oder aber dazu führen, dass der Betroffene sich vollständig von allen Aspekten seines alten Lebens löst, Platz für Neues schaffen möchte.

Traumsymbol „Partner stirbt“ – Die spirituelle Deutung

Mann und Frau stellen in der spirituellen Traumdeutung eine Einheit dar. Stirbt der Partner, symbolisiert dies eine Gefahr, welche die Einheit bedroht.

Partner stirbt
Bewerte diesen Beitrag

Diese Traumsymbole könnte Sie auch interessieren

Copyright © traum-deutung.de | Impressum | Datenschutz